Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bremer Künstler stellt aus „Der Geist des Ortes“ in Hude

Von Andreas Satzke, Andreas Satzke | 09.11.2016, 12:48 Uhr

Der Bremer Künstler Martin Koroscha stellt ab dem 16. November in Hude aus. Die Eröffnung der Ausstellung mit dem Titel „genius loci“ findet Sonntag statt.

In der Galerie am Stall wird es atmosphärisch, verspricht Leiter Frank L. Giese. Der Bremer Künstler Martin Koroscha wird dort ab der kommenden Woche seine neue Ausstellung mit dem Titel „genius loci“ präsentieren, was so viel bedeutet wie „Der Geist des Ortes“. Zur Eröffnung am Sonntag, 13. November, um 15 Uhr wird Koroscha selbst vor Ort sein. „Wir wollen die Gäste mit einem Gespräch zu den Arbeiten begrüßen“, verspricht Giese.

Winterbilder und Sternenhimmel sind Neuheiten

Auf den insgesamt 31 Bildern, die mit Acryl auf Baumwolle gemalt sind, gibt es Winterlandschaften zu sehen, aber auch sommerliche Werke finden sich in der Galerie. Die Winterbilder und die Sternenhimmel seien völlig neu für die Arbeit Martin Koroschas, informiert Giese. Die Bilder zeigen eine landschaftliche Weite, in der sich meistens ein Gebäude befindet. „Das Haus symbolisiert etwas Heimeliges“, sagt Giese, der die Bilder bereits aufgehängt hat. Schon zum dritten Mal stellt Koroscha in Hude aus.

Die Ausstellung wird vom 16. November bis 11. Dezember geöffnet sein. Die Bilder können mittwochs bis freitags zwischen 15 und 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr berachtet werden.