Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Christel Zießler neue Vorsitzende Verkehrswacht stärkt Kinder und Senioren in Ganderkesee

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 30.03.2017, 20:30 Uhr

Christel Zießler, stellvertretende Landrätin und Ganderkesees stellvertretende Bürgermeisterin, ist die neue Vorsitzende der Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg. Die Falkenburger SPD-Ratsfrau wurde am Mittwochabend auf der Hauptversammlung des Vereins in Kirchhatten gewählt.

Dass die Gemeinde Ganderkesee 2017 zu einem der Hauptwirkungspunkte der Kreis-Verkehrswacht werden könnte, machte der Geschäftsführer Peter Wildbredt deutlich: „Der Verkehrsübungsplatz an der Pestalozzistraße auf dem Gelände der Katenkampschule ist einzigartig im Landkreis und vermutlich auch im Land Niedersachsen“, beschrieb er das weit ausstrahlende Konzept des Zusammenbringens von Menschen mit und ohne Behinderungen beim Erlernen des richtigen Verhaltens im Straßenverkehr.

Umsetzung der Inklusion

Um diese Art der Umsetzung der Inklusion zu unterstützen, haben die Mitglieder der Kreis-Verkehrswacht neben viel Zeit auch einen vierstelligen Betrag investiert: „Nachdem die Streckenführung unter Leitung des zweiten Vorsitzenden Michael Kleinert erstellt worden ist, haben wir nun auch die Verkehrszeichen beschafft und werden sie bald aufstellen“, erläuterte Wildbredt.

Bald Verkehrsübungsplatz in Ganderkesee

Mit der Einweihung des Verkehrsübungsplatzes für Menschen mit und ohne Behinderungen, Kindergarten- und wohl auch Grundschulkinder ist laut dem GanterART-Vorsitzenden Eckhard Eichhorn wohl bereits im Mai/Juni zu rechnen. „Die Finanzierung steht“, betonte er gestern auf dk-Nachfrage.

Der facettenreiche Kampus an der Katenkampschule, dessen einer Teil der Verkehrsübungsplatz ist, gilt als das Vorzeigeprojekt des Ganderkeseer Vereins GanterART. „Wir haben uns in diesem sozialen Hauptprojekt der Förderung der Integration und Inklusion verschrieben“, hatte Vorstandskollege Hermann Abeln kürzlich dem dk erklärt.

Seniorenarbeit wird ausgedehnt

Auch ihre Seniorenarbeit wird die Kreis-Verkehrswacht in diesem Jahr auf Ganderkesee ausdehnen. Laut ihres Geschäftsführers Peter Wildbredt wird in Ganderkesee bereits am 10. oder 11. Mai das Projekt „Fit im Auto“ für Senioren ab 65 Jahren anlaufen. Ein neues Fahrtraining der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. bietet allen Senioren ab 65 Jahren die Möglichkeit, das eigene Können hinterm Steuer praktisch zu testen und gemeinsam mit Experten zu hinterfragen.

Zießler kämpft für Kreisverkehre

Zießler, die in der Gemeinde um Kreisverkehre und Querungshilfen kämpft, kündigte an, sich auch in ihrem neuen Amt für mehr Verkehrssicherheit vor allem für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder, Jugendliche und Senioren zu engagieren. „Meine Familie ist selbst schon von tödlichen und schweren Verkehrsunfällen getroffen worden“, nannte Zießler neben dem Eindruck einer „deutlich sinkenden Verkehrsmoral“ als Motivation für die Übernahme des Ehrenamtes.