Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Dachstuhlbrand Holzhaus brennt in Huder Waldgebiet

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 17.12.2016, 14:41 Uhr

Nur das schnelle Eingreifen der Huder Feuerwehren hat am Samstagmittag das Niederbrennen eines Holzhauses an der Straße Linteler Sandplacken verhindert.

Kurz nach 12 Uhr waren die Ortsfeuerwehren Hude und Altmoorhausen zu dem Dachstuhlbrand in dem von dichtem Wald umschlossenen kleinen Wohngebiet ausgerückt.

Feuer im Waldgebiet

Vor Ort an der Einsatzstelle berichtete die Huder Feuerwehrsprecherin Tanja Konegen-Peters, dass ein Bewohner zuvor in dem kleinen eingeschossigen Holzhaus einen Ofen befeuert habe.

Dachisolierung in Flammen

Das heiße Ofenrohr habe in Kontakt mit der Dachisolierung gestanden und so einen Dachstuhlbrand rund um den metallenen Schornstein ausgelöst. „Es gelang der Feuerwehr, den Brand nach dem Abdecken eines Teils des Dachs zunächst von oben und später auch von innen zu löschen“, berichtete die Sprecherin.

59 Feuerwehrleute und zehn Fahrzeuge vor Ort

59 Feuerwehrleute und zehn Fahrzeuge waren zu dem Brand ausgerückt. Die vorsorglich von der Berufsfeuerwehr Oldenburg angeforderte Drehleiter konnte wieder abbestellt werden, da das Dach des Hauses von den Feuerwehrleuten über Steckleitern erklommen werden konnte.

Keine Verletzten, Schaden noch ungewiss

Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei, die sofort vor Ort ihre Ermittlungen aufnahm, noch keine Angaben machen.