Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Das ist für uns Inklusion“ Kinderhaus Falkenburg bemalt Auto für Stockcar-Rennen

Von Katja Butschbach | 13.04.2015, 17:13 Uhr

Mit Pinseln und Sprühflaschen haben 13 Bewohner des Kinder- und Jugendhauses Falkenburg am Samstag ein Auto bemalt. In satten Farben erstrahlte am Nachmittag das Fahrzeug, das in ein Stockcar-Rennen geschickt werden soll.

Zweimal hatten bereits Schüler der Grundschule Habbrügge ein Auto für Bernhard Müller bemalt.

Der Falkenburger ist zum vierten Mal beim Stockcar-Rennen beim Frühjahrsmarkt in Großenkneten dabei, das dieses Jahr am 18. April geplant ist. Man kenne sich in Falkenburg, und so ging er auf das Kinder- und Jugendhaus zu, in dem aktuell 15 Kinder fest wohnen. Auch drei Gastkinder sind in dem Haus mit 24 Plätzen aktuell zuhause.

„Wir haben uns riesig gefreut, dass wir das machen dürfen“, sagte Hausleiterin Astrid Tietjen. Die Kinder und Jugendlichen durften das Auto so gestalten, wie sie es wollten – Vorgaben gab es nicht. „Für die Kinder ist das ein Highlight.“

Tietjen erklärt: „Das ist für uns Inklusion.“ Immer häufiger komme es vor, dass Menschen aus dem Ort auf das Kinder- und Jugendhaus zukommen. Beim Fasching waren die Kinder aktiv, und beim Konventfest Ende Mai sind sie ebenfalls dabei.

Wenn das Auto in Großenkneten an den Start geht, werden die Kinder und Jugendlichen, die das Fahrzeug bemalt haben, auf der Tribüne mit dabei sein – und Bernhard Müller anfeuern.