Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Deutsches Sportabzeichen 132 Aktive der Turnerschaft Hoykenkamp geehrt

Von Dirk Hamm | 22.12.2015, 13:19 Uhr

Als Jugendlicher hat Horst Talg sein erstes Sportabzeichen erworben, damals noch in Verden. Im Jahr 2000 trat der 75-Jährige der Turnerschaft Hoykenkamp bei, seitdem hat er zwölf Mal die Anforderungen des Deutschen Sportabzeichens erfüllt.

Am Sonntag war Talg der Älteste unter 132 Frauen und Männern, Jungen und Mädchen des Vereins, die am Sonntag im Gasthof Menkens ihre Urkunden ausgehändigt bekommen haben.

Nach Angaben von Klaus Flis, der als Prüfer für die Abnahme des Sportabzeichens verantwortlich ist, haben nur in einem Jahr mehr Vereinsmitglieder das Sportabzeichen errungen als 2015. „Damit haben wir nicht gerechnet. Das Ergebnis ist zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgefallen“, bilanzierte Flis, der selbst zum 22. Mal die Sportabzeichen-Prüfungen erfolgreich abgelegt hat.

Hildburg Kolata „fleißigste“ Sportabzeichen-Sammlerin

Mit 37 Wiederholungen ist Hildburg Kolata die „fleißigste“ Sportabzeichen-Sammlerin. Die 67-Jährige lobt den guten Sportsgeist im Verein: „An jeder Station stehen Übungsleiter, die einem Tipps geben und mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ Vereinsvorsitzender Burkhard Garmhausen nimmt bei den Männern mit 23 Wiederholungen die Spitzenstellung ein.

Trainiert wird für die Prüfungen von Mai bis September an jedem Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr auf den vereinseigenen Sportanlagen in Hoykenkamp, auch in den Ferien. Ausdauer und Schnelligkeit können auch schwimmend im Freibad Ganderkesee nachgewiesen werden.