Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ganderkesee Die Sauna wird ab April teurer

Von Biljana Neloska | 22.02.2019, 19:28 Uhr

Die Saunapreise steigen in Ganderkesee – das hat der Gemeinderat jetzt beschlossen. Außerdem wurde Hella Dietz als neue Ratsfrau verpflichtet.

Der Sauna-Eintritt wird teurer – das hat der Gemeinderat jetzt beschlossen. Dafür hatte sich bereits der Ausschuss „Bäderbetrieb Ganderkesee“ Ende Januar einstimmig ausgesprochen.

Das bedeutet, dass die Sauna-Gäste ab dem 1. April einen Euro mehr für ihre Saunahuus-Eintrittskarte zahlen. Eine Preisanhebung hat es zuletzt 2016 gegeben – diese in Zusammenhang mit der Einführung eines Wochenendtarifs. Seitdem sind die Ausgaben in verschiedenen Bereichen der Bäder deutlich gestiegen. Darunter fallen beispielsweise die Erhöhung des Mindestlohns von 8,84 Euro auf 9,19 Euro für Aushilfskräfte sowie auch höhere Löhne für Fachkräfte, heißt es in der Beschlussvorlage.

Eventzuschlag von bis zu fünf Euro

Darüber hinaus wird es auch einen neuen Eventzuschlag von bis zu fünf Euro geben. Diesen kann der Geschäftsführer der Bad GmbH, Henry Peukert, für besondere Veranstaltungen festlegen. Die Zuschlagshöhe richten sich nach der Art des Events.

Eine Veränderung im Rat selbst hat es außerdem in der jüngsten Sitzung gegeben: Otto Sackmann von der UWG hat auf sein Mandat verzichtet. Dafür hat Bürgermeisterin Alice Gerken die UWG-Pressesprecherin Hella Dietz als seine Nachfolgerin verpflichtet. „Mit dir verliert der Gemeinderat eines seiner langjährigsten Mitglieder. Für die Gemeinde und auch gerade für deinen Heimatort Bookholzberg hast Du viel bewegt. Du hast vielfältig gewirkt und Dich für Deine Mitmenschen eingesetzt“, sagte Ratsvorsitzender Gerd Brand.

Hella Dietz übernimmt zukünftig auch Sackmanns Sitze im Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, im Arbeitskreis Straßenbau sowie im Beirat Jugendtreff Kaffeepott.

Ernennung von Ehrenbeamten

Darüber hinaus war die Ernennung der Ehrenbeamten Sitzungsthema. Norbert Twisterling setzt sein Ehrenbeamtenverhältnis fort und wird mit Wirkung ab dem 27. März für die Dauer von sechs Jahren zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor ernannt.

Zeitgleich wird Hauptlöschmeister Thomas Tietjen stellvertretender Ortsbrandmeister der Wehr. Andreas Gillerke wird ab dem 8. Juni zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Falkenburg ernannt. Sein Stellvertreter wird Manuel Zießler sein