Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

dk-Serie: „Stadt der Biker“ Auf dem Rad Ganderkesees Schönheit erkunden

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 10.05.2016, 08:51 Uhr

Spaß und Information verbinden in diesem Sommer die geführten Radtouren des Ganderkeseer Gästeführerteams.

„Die Vielfältigkeit und Schönheit der Gemeinde Ganderkesee machen wir in diesem Frühjahr und Sommer buchstäblich erfahrbar“, sagt Elisabeth Kühling, Sprecherin der Gästeführer in Ganderkesee. Geselligkeit, Geschichtliches und natürlich auch gastronomische Stopps prägen die von den freien Gästeführerinnen selbst zusammengestellten Halb- und Ganztagstouren.

Angebot für Generation „45plus“

„Diese Mischung ist fester Bestandteil unseres seit 1999 verfolgten Konzeptes“, erläutert Kühling die Wünsche der Teilnehmer, zumeist Angehörige der „Generation 45plus“.

Halbtags- und Ganztagstouren Ob es nun durch den Wald, durch Moorlandschaften oder die Marschen geht – Halbtagstouren starten immer um 14 Uhr, kosten fünf Euro Teilnahmegebühr und dauern rund vier Stunden.

Wer ganztätig auf dem Rad unterwegs sein will, fährt meist um 10 Uhr los und zahlt acht Euro pro Person. Eine Ganztagstour dauert zumeist bis 18 Uhr. „Wo gestartet wird, das legen die Gästeführer selbst fest“, sagt Kühling.

Voranmeldung erforderlich

Die vorherige Anmeldung ist für beide Angebote stets notwendig. Näheres bei Elisabeth Kühling unter der Nummer (04221) 81886 sowie unter der E-Mail elisabethkuehling@web.de.

Kurzentschlossene führt Anni Schlüter bei der ersten Ganztagstour des Jahres am Mittwoch, 11. Mai, diesmal schon ab 9.30 Uhr zur Bremer Überseestadt. Die Radreise sollte bereits am 26. April stattfinden, war aber aufgrund der zu kalten Witterung verschoben worden. Startpunkt ist der Parkplatz des Netto-Markts in Heide an der Schönemoorer Landstraße.

Bei einer Halbtagstour lädt Anni Schlüter dann am Samstag, 21. Mai, unter dem Motto „Heimatort“ zum Radeln rund 25 bis 30 Kilometer durch die einstmals selbstständige Gemeinde Schönemoor ein. Sie ist heute eine der 25 Bauerschaften Ganderkesees. Startpunkt ist auch hier der Netto-Parkplatz.

Am Mittwoch, 25. Mai, können Radler und Freunde der Naherholung ganztägig die Schönheiten der Gemeinde Ganderkesee erkunden. Die Länge der Tour beträgt etwa 50 Kilometer. Auch hier führt Anni Schlüter die Radler an. Start ist um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus an der Baumstraße in Elmeloh. „Entdeckungen entlang der Weser“ ist der Name einer weiteren Halbtagstour am 31. August.

Ausflugscharakter

Kühling betont den Ausflugscharakter der Radtouren: „Es geht dabei nicht darum, Kilometer abzureißen, wir sitzen nicht ständig im Sattel“, stellt sie klar. Vielmehr seien auch die langen Fahrten geprägt von vielen Stopps, um vor Ort Gebäude, Kunstwerke, Landschaften oder andere Sehenswürdigkeiten und geschichtliche Hintergründe zu erkunden.

Zahlreiche Verpflegungsstopps

Und selbstverständlich werde auch an ausreichend Verpflegungsstopps gedacht: „Wir rasten je nach Tour in Gastronomien oder wir bringen uns ein Picknick mit, das wird rechtzeitig bekannt gegeben“, betont sie. Für zusätzliches „Seelenfutter“ sorgen Elisabeth Kühling und Annette Dick am Mittwoch, 15. Juni, ab 9.30 Uhr: Dann geht es nämlich auf den Pilgerweg „Ochtum, Marsch, und Moor“. Die Sprecherin der Gästeführer verspricht: „Es gibt viel zu erzählen und auch viel Meditatives zu vermitteln“. Eine andere Halbtagstour gibt es am Freitag, 23. September. Elisabeth Kühling nimmt Interessierte dann mit auf eine Reise durch die Dörfer des Hasbruchs. Start ist an der Gaststätte Zur Linde.

Radfahren der Geselligkeit wegen

Doch nicht nur heimatkundlich oder kulturell Interessierte finden in den kommenden Monaten geeignete Radtouren: „Mit dem Wind um die Nase die Landschaft genießen“, das ist ebenso Titel wie Programm eines gesonderten Angebots für alle Teilnehmer, für die das Radfahren in Geselligkeit an oberster Stelle steht. Die Touren an den Donnerstagen 30. Juni, 14. und 28. Juli sowie am 11. und 25. August beginnen jeweils um 10 Uhr am Parkplatz vor dem Hasbruch an der Hedenkampstraße und dauern bis 15 Uhr. Eine Anmeldung ist dabei nicht erforderlich.