Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Dreschfest in Vielstedt 2017 Dreschfest für Freunde alter Landmaschinen in Vielstedt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 22.08.2017, 13:58 Uhr

Der Verein „Frünn van de ole Landmaschin“ möchte das historische Landleben in Erinnerung halten: An diesem Sonntag, 27. August, 10 bis 18 Uhr, geht darum das alle zwei Jahre stattfindende Fest rund ums Vielstedter Bauernhaus bereits in die 13. Auflage.

Schon am Freitag gibt es ein „Traktorkino“, und am Samstagabend vor dem Dreschfest steigt die 70er-Jahre-Party. DJ Maik spielt dann im historischen Bauernhaus die Hits von damals. Das Dreschfest des Vereins, dessen 1. Vorsitzende Linda Alzog ist, startet am Sonntag um 10 Uhr.

Vorführungen und Infos zur alten Landtechnik

Dabei wird das Weizenfeld wie zu Opas Zeiten mit dem Dreispänner gemäht. Und auf dem Gelände hinter dem Vielstedter Bauernhaus erwartet die Besucher auch eine Dresch-Vorführung. Ein Müller mahlt das Korn wie damals in der Mühle, bevor der Bäcker daraus im historischen Backofen frisches Brot backt. Auch das Heu wird bearbeitet.

Der Wagenradbau – auch Stellmacherei oder Wagnerei genannt – wird vorgeführt und im Laufe des Tages soll zudem ein Wagen mit neuen Rädern ausgestattet werden.

Historische Schmiede

Dazu bringt auch eine historische Schmiede das Eisen zum Glühen und dann das Rad in Form. Ein technischer Höhepunkt wird die Vorstellung der restaurierten Henschel-Dampfwalze von 1951 sein. Außerdem wird eine Dampfmaschine von acht Tonnen ihre Arbeit verrichten.

Erhaltung und Pflege alten Entwicklungsgutes

Die „Frünn van de ole Landmaschin Vielstedt“ haben sich die Erhaltung und Pflege des technischen Entwicklungsgutes im Ackerbau, der Viehzucht, der Verarbeitung der Erträge in Land- und Forstwirtschaft und die öffentliche Vorführung alter Arbeitsweisen mit historischen Gerätschaften zum Ziel gesetzt. Damit wollen sie zur Förderung des Brauchtums und des Heimatgedankens beitragen.