Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Edelweiß-Volkswandertag Mehr als 200 Wanderer trotzen in Ganderkesee Regen und Hagel

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 24.04.2016, 17:30 Uhr

Im Frühling gestartet und im Winter angekommen – so hat Uwe Meyer, 1. Vorsitzender des Wanderclubs Edelweiß Ganderkesee, die äußeren Bedingungen beim 47. Volkswandertag des Clubs beschrieben, der am Sonntag in Ganderkesee veranstaltet wurde. Die insgesamt 205 Wanderfreunde gingen bei Sonne los und erreichten die Aula der Oberschule bei Regen- und Hagelschauern.

Dennoch war Meyer mit der Veranstaltung rundum zufrieden, zumal mehr Teilnehmer mit dabei gewesen seien als zuletzt im September. Besonders freue er sich darüber, dass immer mehr Ganderkeseer mitmachten. Etwa die Hälfte sei aus dem Ort gekommen – „sehr viele junge Leute und auch viele Kinder“, stellte der Edelweiß-Vorsitzende fest.

Teilnehmerstärkste Gruppe aus Datteln

Die teilnehmerstärkste Gruppe kam dieses Mal aus Nordrhein-Westfalen: Die Haard-Trapper, Wanderfreunde aus Datteln, waren mit 30 Aktiven einschließlich Hündin Jule unterwegs. Dafür gab es nicht nur den Siegercup, sondern auch den Wanderpokal, gestiftet von der stellvertretenden Landrätin Christel Zießler.

Nächster Wandertag am 4. September

Mit vielen Kindern war die Wandergruppe Feldweg aus Ganderkesee auf Tour: Insgesamt machten 24 kleine und große Wanderer mit. Dafür gab es Platz zwei und ebenfalls einen Pokal. Dritte wurden die Reservisten aus Delmenhorst (20 Teilnehmer). Darüber hinaus übergab Meyer, der schon jetzt auf den Wandertag am 4. September, hinweist, weitere fünf Pokale: Die Berg- und Wanderfreunde Peine wurden Vierte. Es folgten die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee, die Wandergruppe des Ganderkeseer Spielmannszuges, die Wanderfreunde TV Deichhorst sowie die Wandergruppe des Kegelclubs „Rechts ran“.