Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einblick in Azubi-Alltag Kreye in Ganderkesee bekommt fünf neue Auszubildende

Von Antje Cznottka | 22.07.2015, 17:41 Uhr

Ihre Werkzeugkoffer und erste Eindrücke vom Arbeitsgerät haben am Mittwoch, 22. Juli 2015, die fünf neuen Auszubildenden des Ganderkeseer Garten- und Landschaftsbaubetriebs Volker Kreye beim Azubitag der Firma bekommen.

Beim Kennenlerntag im Gewerbegebiet Westtangente konnten Christopher Berry, Alexandra Merzan, Jacqueline Schreiber, Christina Leemhus und Tom Splinter schon einmal Bagger und Co ausprobieren und die anderen acht Azubis kennenlernen. Die Azubis rücken an die Stelle von Finn Brüggemann, René Woltjen und Jannik Körber, die ihre Ausbildung zum 1. August beenden.

Kreye in Ganderkesee plagen keine Nachwuchssorgen

„Normalerweise suchen wir drei neue Azubis pro Jahr“, berichtet Thorsten Riedebusch, Gärtnermeister, Ausbilder und Prokurist bei Kreye. Wenn er aber mehr motivierte Bewerber habe, bilde Kreye sie gern aus. Seit etwa drei Jahren hat die Firma Kreye keine Probleme mehr, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Das sei vor allem einer neuen Werbestrategie zu verdanken. „Wir schalten Werbung im Radio, stellen uns in Schulen und auf Schulmessen vor und werben auf Facebook“, berichtet Riedebusch. Darüber hinaus spreche es sich herum, dass die Firma eine gute Betreuung und Ausbildung bietet. So ist auch Jacqueline Schreiber aus Ganderkesee auf Kreye aufmerksam geworden: „Man hört viel Gutes über Kreye“, sagt die 17-Jährige. Auch nach der Ausbildung bietet Kreye Perspektiven. „Wenn die Auszubildenden wollen, übernehmen wir fast zu hundert Prozent“, sagt Riedebusch.

Bewerbungen beim Garten- und Landschaftsbaubetriebs Kreye für 2016

Bewerbungen für die Ausbildung ab August 2016 nimmt Riedebusch jetzt schon entgegen. „Alle Azubis machen vorher ein Praktikum bei uns“, erklärt er. So fänden er und seine Kollegen heraus, ob die Motivation der Bewerber stimme und das Miteinander funktioniere. Der erreichte Abschluss sei eher zweitrangig. Mehr Wert lege Riedebusch auf die Kopfnoten.