Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einsätze mehr als verdoppelt 2015 für Bookholzberger Feuerwehr „sehr unruhig“

Von Thomas Deeken | 30.01.2016, 13:56 Uhr

Auf „ein sehr unruhiges Jahr 2015“ hat Carsten Drieling, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bookholzberg, am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung der Ortswehr zurückgeblickt. Die Zahl der Einsätze habe sich mehr als verdoppelt. 2014 seien 26 Einsätze notiert worden, im vergangenen Jahr 61.

Die meisten Einsätze fielen laut Drieling in den Bereich Hilfeleistungen (37). Dabei ging es unter anderem um vier Verkehrsunfälle mit eingeklemmter Person. 23 Mal rückten die Feuerwehrleute aus, um Brände zu löschen. Darüber hinaus gab es einen Fehlalarm. Wegen der vielen Einsätze schnellte auch die Stundenzahl um 50 Prozent von etwa 1200 auf mehr als 1800 nach oben. Insgesamt schoben alle Feuerwehrleute einschließlich Übungs- und Ausbildungszeiten im vergangenen Jahr 19.170 Dienststunden (2014: 20.203).

Es fehlen Einsatzkräfte am Tage

Der Ortsbrandmeister freute sich über eine „vergleichsweise gute Personalsituation“ mit 131 Mitgliedern (plus zwei gegenüber 2014). Er wies aber auch darauf hin, dass in Bookholzberg Feuerwehreinsatzkräfte am Tage fehlten. Die Feuerwehr werbe daher besonders um „für den Feuerwehrdienst geeignete Menschen, die sich tagsüber in Bookholzberg und Umgebung aufhalten“, so Drieling. Von besonderem Interesse seien deshalb Schichtarbeiter und neu hinzugezogene Personen, die sich unter anderem per E-Mail an cdrieling.feuerwehr@web.de melden könnten.

Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren

Von den 131 Mitgliedern gehören 32 zur Jugendfeuerwehr (davon elf weiblich), 79 zur aktiven Einheit (davon 13 weiblich und zwei als Doppelmitglieder, die auch zur Jugendwehr zählen) und 22 zur Alters- und Ehrenriege (davon eine Person weiblich). Das Durchschnittsalter der aktiven Einheit liegt laut Drieling weiter bei 34 Jahren, der Frauenanteil bei 16,4 Prozent.

13 Beförderungen

Befördert wurden diesmal 13 Feuerwehrleute: Annika Müller (Feuerwehrfrau), Malte Ahlers, Alexander Bothe und Kevin Theel (Feuerwehrmann), Diandra Timpe (Oberfeuerwehrfrau), Andre Rücker (Hauptfeuerwehrmann), Yvonne Zalman (1. Hauptfeuerwehrfrau), Benjamin Hrabowyj und Jan-Toby Tafel (1. Hauptfeuerwehrmann), Chris Buscher und Kai Nienaber (Löschmeister), Anette Weigel (Oberlöschmeisterin) und Torsten Drieling (Oberlöschmeister).

Nach den Wahlen ergab sich folgendes Bild: Ortsbrandmeister Carsten Drieling, Stellvertreter Thomas Ramke, 1. Gruppenführer Kai Regendorp, 2. Gruppenführer Susanne Strehl, 3. Gruppenführer Torsten Drieling, 4. Gruppenführer Kai Nienaber, 5. Gruppenführer Chris Buscher, 6. Gruppenführer Guido Jäger, 7. Gruppenführer Thorsten Gleisberg, 8. Gruppenführer Benedikt Rudow, Jugendfeuerwehrwart Kai Regendorp, Stellvertreterin Yvonne Zahlman, Gerätewart Chris Buscher, Atemschutzgerätewart Patrick Janzen, Sicherheitsbeauftragter Benjamin Hrabowyj, Kassenwart Harald Sieling, Schriftwart Jan-Toby Tafel sowie Mario Osterloh und Axel Behnken (Festkomitee).