Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einsatz bei Wildeshausen Auto fängt vier Stunden nach Kauf an zu brennen

Von Sascha Sebastian Rühl | 15.12.2018, 13:26 Uhr

Aus ungeklärter Ursache ist am Freitagabend ein Auto auf der A1 bei Wildeshausen in Brand geraten. Die Freude des Fahrers über den gerade erst erworbenen Wagen währte nur kurz.

Nur rund vier Stunden währte die Freude eines 30-jährigen Autofahrers aus Wildeshausen über seinen erst kurz zuvor erworbenen Mercedes. Als der Geschädigte laut Polizeiangaben am Freitag, 14. Dezember, gegen 21.55 Uhr die Autobahn kurz vor der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord in Richtung Bremen befuhr, nahm das Auto plötzlich kein Gas mehr an und Rauch stieg aus dem Motorraum auf. Nachdem der Wagen auf den Standstreifen gelenkt wurde, entwickelte sich ein Brand mit offenen Flammen, welcher sich bis in das Fahrzeuginnere vorarbeitete.

Fahrer konnte sich retten

Dem Wildeshauser gelang es, dass Fahrzeug rechtzeitig zu verlassen. Die zwischenzeitlich alarmierte Freiwillige Feuerwehr aus Wildeshausen konnte nach Eintreffen vor Ort schließlich den Brand löschen. Für die Dauer des Einsatzes wurde durch die Autobahnpolizei Ahlhorn der Haupt - sowie Beschleunigungsstreifen auf Höhe der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Einsatzzeit betrug eine gute Stunde, die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort.