Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einzelhandel in Hude Abriss startet für Rossmann-Neubau in Hude

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 25.07.2016, 17:22 Uhr

In acht Monaten wollen Rossmann und die LzO in Hude Filialen in einem Neubau beziehen. Jetzt beginnt der Abriss dreier Häuser an der Parkstraße.

Drei Wohn- und Geschäftshäuser an der Parkstraße in Hude sind gestern Stück für Stück hinter einem Bauzaun verschwunden, während im Inneren der Häuser mit dem Entkernen begonnen worden ist. In vier Wochen sollen die Häuser Parkstraße 31, 33 und 35 dem Erdboden gleichgemacht sein. Direkt im Anschluss werde mit dem Neubau begonnen, berichtet Andreas Gödecke, Prokurist des Investors HG Projektgesellschaft Otterndorf.

Gesicht der Parkstraße wandelt sich

Mit dem Neubau wird sich das Gesicht der Huder Einkaufsmeile verändern. An die Stelle der drei mit den Giebeln der Parkstraße zugewandten Häuser kommt ein langgestreckter Bau mit gut 1300 Quadratmetern Nutzfläche. Scheingiebel im zur Parkstraße hin recht steilen Dach sowie Vorbauten und Rücksprünge sollen das Erscheinungsbild anders als im ersten Entwurf mit dem Charakter einer schlichten Halle auflockern.

Rossmann und LzO unter einem Dach

Auf 900 Quadratmetern Nutzfläche richtet Rossmann einen neuen Drogeriemarkt ein. Die bisherige Filiale auf der anderen Straßenseite wird aufgegeben. In das verbleibende Drittel des Neubaus verlagert die Landessparkasse zu Oldenburg ihre Huder Filiale. „Der Neubau soll am 15. März nächsten Jahres eingeweiht werden“, kündigt Gödecke an.

Diskussion übers Hinterland läuft

Die Weichen für den Neubau hat die Gemeinde mit Mehrheitsbeschluss des Gemeinderats im Dezember 2015 gestellt. Noch nicht abgeschlossen ist die Diskussion darüber, wie die Flächen hinter dem Markt bis zur Bahn genutzt und gestaltet werden sollen, wenn die Dr. Gustav Thye-Straße wie geplant bis Alter Torfplatz verlängert wird.