Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Elektroautos auf dem Lande Landkreis Oldenburg wird Modellregion für E-Mobilität

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 25.10.2016, 22:33 Uhr

Ganderkesee/Landkreis Oldenburg. Der Landkreis Oldenburg soll Modellregion für Elektroautos im ländlichen Raum werden. Ganderkesee ist am Projekt beteiligt.

Der Kreistag hat am Dienstagabend mit einstimmigem Beschluss die Weichen Richtung Elektromobilität im Landkreis Oldenburg gestellt. In Wildeshausen, Ganderkesee, Dötlingen, Dünsen und Kirchseelte sollen Elektroautos einschließlich Lade- und Speichertechnik stationiert werden. Dafür werden beim Bund Fördermittel in Höhe von 540000 Euro beantragt.

Positives Signal aus Berlin

Landrat Carsten Harings rechnet fest damit, dass die im Klimaschutz-Modellprojekt „Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum“ des Bundesumweltministeriums avisierte Fördersumme tatsächlich in den Landkreis fließt. Die vorab eingereichte Antragsskizze, die vier elektrisch betriebene „Bürger- und Dorfautos“ im ländlichen Raum vorsieht und darüber hinaus zwei Elektro-Dienstfahrzeuge für die Kreisverwaltung und eins für den Hausmeisterdienst der Berufsbildenden Schulen in Wildeshausen, sei überraschend positiv bewertet worden. Jetzt drängt die Zeit ein wenig: Die detaillierten Antragsunterlagen müssen bis Montag, 31. Oktober, eingereicht sein. Aufgrund der Vorarbeiten ist das laut Landrat aber innerhalb der wenigen Tage zu schaffen.

80 Prozent Bundesanteil

Die Fördermittel aus Berlin sollen 80 Prozent der Kosten abdecken. Der Landkreis will 30000 Euro der verbleibenden Summe von 110000 Euro übernehmen. Mit den beteiligten Gemeinden sei vereinbart, dass sie sich den Rest teilen.

Bürger kann probefahren

Mit den Fahrzeugen in Obhut des Landkreises soll das Elektroauto den Bürgern schmackhaft gemacht werden. Außerhalb der Dienstzeiten sollen sie Interessierten zu Erprobungszwecken zur Verfügung gestellt werden, um Berührungsängste mit der neuen Technik abzubauen und erste Erfahrungen im praktischen Einsatz zu ermöglichen. Über das Hausmeisterauto soll den Mechatronik-Berufsschülern ein Anschauungsobjekt bereitgestellt werden.

Projekt gegen Klimawandel

Eduard Hüsers (Grüne) begrüßte das Projekt mit Nachdruck: „Ohne Elektromobilität haben wir enorme Probleme, die CO2-Ziele einzuhalten.“