Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Elf Jahre an Delmenhorster Marienschule Gaby Goetz neue Leiterin der Grundschule Schierbrok

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 04.08.2017, 20:05 Uhr

Gaby Goetz ist die Nachfolgerin von Schulleiterin Karin Rohde an der Grundschule Kritisch sieht sie derzeit die Unterrichtsversorgung, „weil wir mit weniger Personal starten, als wir brauchen“.

Studiert hat sie Deutsch, katholische Religion und Sachunterricht. Theoretisch unterrichtet sie in der Schule aber alles. Und das gerne. Denn „es gibt kein Fach, das ich nicht mag“, sagt Gaby Goetz. Die 56-Jährige gibt aber aktuell in Schierbrok nicht nur Mathe-, Englisch- und Sportunterricht sowie Kunst und Musik in der Sprachlernklasse. Als Nachfolgerin von Karin Rohde leitet sie seit kurzer Zeit auch die Grundschule.

Seit 16 Jahren Schulleiterin

Sie sei vom Kollegium sehr herzlich aufgenommen worden und will künftig gemeinsam mit allen darüber sprechen, was auf den Wunschzettel an die Gemeindeverwaltung gesetzt werden soll. Sie möchte den Charakter der Schule erhalten und das Konzept Fordern und Fördern ausbauen. Und sie denkt daran, bisherige Projekte der zertifizierten Umweltschule wieder aufzunehmen und zusätzlich neue zu entwickeln. „Jetzt taste ich mich aber erst einmal hinein und halte Augen und Ohren auf“, so die gebürtige Vechtaerin, die als Schulleiterin bereits 16 Einschulungen mitgestaltet hat und am Samstag, 5. August, vor ihrer nächsten Einschulung steht. „Da bin ich jedes Mal noch genauso aufgeregt wie die Abc-Schützen.“

In Vechta aufgewachsen

Die neue Schulleiterin wuchs in Vechta auf und begann, nachdem ihre drei Töchter zur Welt gekommen waren, mit 29 Jahren mit dem Studium. Es folgten die Lehramtsausbildung in Vechta und eine erste fünfjährige Tätigkeit an der St.-Johannes-Schule in Bremen, bevor sie die Leitung der Grundschule Sevelten/Elsten bei Cappeln im Kreis Cloppenburg übernahm. Ihrem Mann zuliebe – einem gebürtigen Ganderkeseer – habe sich die Familie dann entschieden, in die Gemeinde Ganderkesee zu ziehen, wo sie anfangs im Hauptort wohnte, inzwischen aber seit acht Jahren in Neuenlande am Rande des Naturschutzgebietes zu Hause ist. Parallel dazu gab es ebenfalls eine berufliche Änderung: Nach fünf Jahren Cloppenburg übernahm Gaby Goetz bis Ende Juli für elf Jahre die Leitung der Marienschule in Delmenhorst.

„Wir haben eine ähnliche Wellenlänge“

Als sie im vergangenen Jahr von der Ausschreibung für Schierbrok erfuhr, bewarb sie sich im Herbst und erhielt die Stelle. „Ich hatte mich in Ganderkesee eingelebt, fühle mich der Gemeinde zugehörig und war sehr neugierig auf etwas Neues“, so die 56-Jährige. Ihr erster Eindruck: „Die bisherige Schulleiterin und ich haben uns sehr gut verstanden. Wir haben eine ähnliche Wellenlänge“, so die neue Rektorin. „Und ich glaube, wir passen hier alle ganz gut zusammen.“

Schlechte Unterrichtsversorgung

Als besonders positiv bewertet sie die Naturnähe der Schule, als zufriedenstellend bezeichnet sie die Ausstattung der Schule. Überhaupt nicht einverstanden ist sie eigenen Angaben zufolge dagegen mit der Unterrichtsversorgung, weil „wir mit weniger Personal starten, als wir brauchen“. Derzeit würden etwa 40 Stunden entfallen. Deshalb sei nur die Grundversorgung zu schaffen – und das nur, weil einige Kollegen bereit seien, mehr zu arbeiten als vertraglich geregelt ist. Unter anderem würde das Angebot Fordern und Fördern völlig zu kurz kommen. Jetzt setzt die neue Schulleiterin auf die Rückkehr zweier Kolleginnen aus der Elternzeit, hofft aber auch auf weitere Unterstützung der Schulbehörde.