Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ergometer-Klassen SPD will Ganderkeseer Schüler radfahren lassen

Von Alexandra Wolff | 11.06.2018, 17:39 Uhr

Geht es nach SPD-Ratsherr Marcel Dönike, sollen die Schüler in Ganderkesee demnächst während des Unterrichts auf einem Heimtrainer sitzen. Der Ganderkeseer Schulverbund wird bei der Sitzung des Ausschusses für Schulen, Jugend und Sport am Mittwoch, 13. Juni, seine Position zu dieser Idee vortragen.

Heimtrainer statt Schulbänke: Wie der Schulverbund dazu steht, wird Sprecherin Dörte Lohrenz am Mittwoch, 13. Juni, im Rathaus mitteilen. An diesem Tag trifft sich der Ausschuss für Schulen, Jugend und Sportzu um 18 Uhr seiner Sitzung.

SPD-Ratsherr Marcel Dönike hatte den Antrag eingereicht, Ergometer-Klassen in Ganderkesee einzurichten. Dabei handelt es sich um „Schulklassen, in denen ganz besondere Tische in einem Klassenzimmer stehen“, erläuterte er in seinem Antrag. „Heimtrainer dienen als Tisch für den Schüler, der beim Vortrag des Lehrers in die Pedale tritt, um unter anderem die Konzentration zu fördern.“

In Österreich gibt es seit zehn Jahren Ergometer-Klassen

In Bremen gibt es bereits drei Ergometer für die Schüler. Die Oberschule Ronzelenstraße in der Hansestadt ist eine der ersten Schulen in Deutschland, die das Konzept aus Wien übernommen hat. In Österreich können Schüler bereits seit zehn Jahren während des Unterrichts auf dem Heimtrainer sitzen.

Laut Mitteilungsvorlage der Gemeinde haben sich die Mitglieder des Ganderkeseer Schulverbundes „eingehend mit der Thematik beschäftigt.“ Lohrenz, zugleich Leiterin der Grundschule Bookholzberg, wird die Position des Schulverbundes vortragen.