Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erlös für Laurentius Hospiz gedacht Liederfolk kommt zum Benefizkonzert nach Stenum

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 17.02.2016, 15:27 Uhr

Die Gruppe Liederfolk wird am Freitag, 11. März, zu einem Benefizkonzert im Timotheus-Haus in Stenum erwartet. Mit dem Erlös des Abends soll die Unterbringung der acht Personen mitfinanziert werden, die derzeit im Laurentius Hospiz in Falkenburg gepflegt werden. Das sagt Anke Fink-Heinemann, Vorstandsmitglied des Fördervereins Laurentius Hospiz, auf dessen Initiative das Konzert auf die Beine gestellt wird. Mitveranstalter ist die evangelische Kirchengemeinde.

Im Oktober hatte es bereits ein Benefizkonzert zugunsten des Hospizes und des Hospizkreises Ganderkesee gegeben. Damals waren der Delmenhorster Chor Atelier Français, der Gemischte Chor Falkenburg sowie der ebenfalls in Delmenhorst ansässige DELàChor in die rappelvolle Scheune des Dorfparks in Falkenburg gekommen. Die rund 150 Besucher waren derart begeistert, dass sie 1200 Euro spendeten .

Viele plattdeutsche Lieder

Diesmal wird mit der Gruppe Liederfolk ein Sextett zum Konzert kommen, das in den 70er-Jahren gegründet wurde und in Stenum unter dem Motto „Lieder mit Botschaft ... aber ohne Schublade“ Folksongs, Folklore, Volksmusik, Spirituals und Gospels präsentieren möchte, so Sänger und Gitarrist Hans-Werner Hedderich aus Elmeloh. Das Publikum kann sich auf mehrstimmigen Gesang mit instrumentaler Begleitung freuen. Einen großen Platz sollen plattdeutsche Werke wie „Vedder Michel“ oder das Shanty „De Meerjungfru“ einnehmen. Außerdem möchte das Sextett die Besucher dazu animieren, gemeinsam das Lied „Allens is vergäten“ nach der Melodie „Abend wird es wieder“ anzustimmen.

Der Eintritt ist frei

Nach Angaben von Pastor Eckhard Dreyer findet zum ersten Mal ein Benefizkonzert im Timotheus-Haus statt. Dafür stellt er den Saal mit 120 Sitzplätzen zur Verfügung. Wer mit dabei sein möchte, kommt spontan, Anmeldungen werden nicht entgegengenommen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für das Laurentius Hospiz wird aber gebeten. Darüber hinaus soll der Erlös aus dem Getränkeverkauf in der Pause des eindreiviertel Stunden dauernden Konzertes an das Hospiz gehen.