Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erneuerung kostet 450.000 Euro Bahnübergang in Rethorn bleibt länger gesperrt

Von Antje Cznottka, Antje Cznottka | 12.02.2016, 17:20 Uhr

Die Deutsche Bahn erneuert den Bahnübergang an der Straße Am Ziegelweg komplett. Für den Kraftfahrzeugverkehr bleibt der Übergang noch bis Montag, 22. Februar, gesperrt.

Der Bahnübergang an der Straße Am Ziegelweg im Ortsteil Rethorn bleibt bis Montag, 22. Februar, für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, nicht wie ursprünglich angekündigt bis zum 17. Februar. Fußgänger und Radfahrer können den Überweg an der Strecke Oldenburg-Bremen aber weiterhin passieren.

Am Montag, 8. Februar, haben die Arbeiten am Übergang begonnen. „Grund für die Erneuerung war eine hohe Störanfälligkeit der vorhandenen Technik. Daher war die Kompletterneuerung notwendig“, teilt Sabine Brunkhorst, Sprecherin der Deutschen Bahn, mit.

450.000 Euro für Erneuerung des Bahnübergangs in Rethorn

Die alten Schrankenantriebe, die Lichtzeichen Rot/Gelb und das alte Schalthaus würden derzeit abgebaut. Am Dienstag, 16. Februar, werde das neue Schalthaus wieder aufgebaut. Lichtzeichen Rot/Gelb mit Halbschranken und ein zusätzliches Lichtzeichen für Fußgänger würden außerdem installiert. „Die Kosten für die neue Anlage betragen rund 450.000 Euro“, so Brunkhorst. Die neue Anlage soll Anfang März in Betrieb genommen werden. Bis dahin wird der Bahnübergang weiter manuell gesichert.