Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erst wenige Anmeldungen Spendenlauf um den Falkensteinsee für Laurentius Hospiz

Von Kristina Müller | 31.05.2017, 19:16 Uhr

Erst laufen und dann zur Abkühlung in den Falkensteinsee springen: Am Samstag, 10. Juni, findet der erste Spendenlauf für das Laurentius-Hospiz unter dem Motto „Eine Region zeigt Herz“ in Falkenburg statt.

„Wir sind startklar“, freut sich Manfred Eckhoff, Organisator des Spendenlaufs. Alle Vorbereitungen seien bereits abgeschlossen.

Doch noch hapert es an der Teilnehmerzahl: 46 Läufer, die Hälfte Erwachsene, die andere Hälfte Kinder, sind bis jetzt dabei. „Dabei haben wir alle Schulen, Kindergärten und Verein hier in der Region mehrmals angefragt“ berichtet Mitorganisatorin Jana Eckhoff. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Ganderkesee, Alice Gerken, geht als Schirmherrin selbst mit der Nummer 1 an den Start.

Spontane Anmeldungen auch möglich

Bei anderen Spendenläufen konnten die beiden Organisatoren meist um die 700 Teilnehmer für die Veranstaltung begeistern. Deshalb hoffen sie noch auf viele weitere Anmeldungen. „Für uns zählt jeder Läufer“, betont Manfred Eckhoff. Auch am Samstag seien noch spontane Anmeldungen möglich.

Auch das Laurentius Hospiz erhofft sich jede Menge Teilnehmer. Denn etwa 20 Prozent der Kosten für das Hospiz werden aus Spenden finanziert, wie kostenfreie Angebote für Angehörige oder letzte Wünsche, die das Hospiz erfüllt, wie Pflegedienstleiterin Carolin Schröder erklärt.

Bunte Rundenbänder

Die Teilnehmer suchen sich im Vorfeld Sponsoren, die dann für jede gelaufene Runde einen vorher festgelegten Betrag spenden. Um 13 Uhr starten die Kinder mit der kleinen Runde von 300 Metern um den Spielplatz. Die Jugendlichen starten eine Stunde später. Für die Erwachsenen geht es dann um 15 Uhr auf einer Strecke von einem Kilometer um den See. Das Ziel: So viele Runden wie möglich zu schaffen.

Für jede gelaufene Runde gibt es bunte Rundenbänder. „Erfahrungsgemäß sind das begehrte Trophäen, die gerne behalten werden“, berichtet Eckhoff. Auch Zuschauer seien willkommen und werden mit Live-Musik von Dacapo Undercover auf einer Bühne gegenüber vom Restaurant, Kinderschminken und einem gastronomischen Angebot unterhalten.

Helfer gesucht

Als Helfer ist die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee vor Ort, ebenso wie das Rote Kreuz Ganderkesee und die DLRG-Ortsgruppe Delmenhorst. Weitere Helfer für Streckenposten, Anmeldung, Garderobe, Rundenbänder und die Wasserversorgung an der Strecke werden noch gebraucht. Wer Interesse hat, kann sich bei Eckhoff unter (0172) 6116090 melden.

Läufer können sich unter www.hospiz-spendenlauf.de anmelden. Wer das bis heute noch tut, bekommt sogar noch eine personalisierte Startnummer, verspricht Eckhoff.