Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erstaufführung in St. Cyprian Abendmusik bietet echte Premiere in Ganderkesee

Von Thorsten Konkel | 18.12.2015, 14:33 Uhr

Die Erstaufführung einer Sonate ist einer der Höhepunkte eines Festkonzerts in St. Cyprian und Cornelius. Auch die Rosenkranzsonaten erklingen am Mittwoch, 30. Dezember.

Zu einer Abendmusik zum Weihnachtsfest lädt die St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche am Mittwoch, 30. Dezember, um 18 Uhr ein.

„Mariae Verkündigung“

Auch eine norddeutsche Erstaufführung ist zu hören: „ Der Komponist Wolfgang Andreas Schultz hat die Violinen-Sonate „Mariae Verkündigung“ geschrieben und wird auch anwesend sein“, kündigt Kreiskantor Thorsten Ahlrichs an.

„Rosenkranzsonaten“

Auch drei Sonaten des böhmischen Komponisten Heinrich Ignaz Franz von Biber stehen auf dem Programm. Diese „Rosenkranzsonaten“ sind laut Kirchengemeinde „berühmt aufgrund ihrer Virtuosität in einigen Sonaten und der Tatsache, dass die Interpreten einige Saiten ihrer Violine bewusst verstimmen müssen“. Damit erziele Biber ganz besondere klangliche Effekte. Die Sonaten tragen Titel, die sie den verschiedenen Zeiten des Kirchenjahres zuordnen.

Hochkarätiges Ensemble

Katharina Wulf, Barockgeigerin aus Hamburg, wird begleitet von Christian Heim, Viola da Gamba, aus Bremen und Kreiskantor Thorsten Ahlrichs an Orgel und Cembalo. Neben den Rosenkranzsonaten wird Christian Heim eine Variationssonate über den Choral „Herr Jesu Christ, du höchstes Gut“ von August Kühnel spielen. Ahlrichs ergänzt das Programm mit drei Orgelversen über „Gelobet seist du, Jesu Christ“ von Matthias Weckmann.

Programm zutiefst weihnachtlich

„Das Programm ist zutiefst weihnachtlich“, sagt Ahlrichs. Karten gibt es an der Abendkasse zu acht, ermäßigt zu sechs Euro. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.