Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erster Schultag 2016 in Ganderkesee Für 278 Kinder beginnt die Schule in Ganderkesee

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 06.08.2016, 17:26 Uhr

Für 278 Kinder in der Gemeinde Ganderkesee hat die Schulzeit begonnen. Ältere Jahrgänge haben die Neuen in den Einschulungsfeiern mitbegrüßt.

Für 278 Kinder in der Gemeinde Ganderkesee hat am Sonnabend die Schulzeit begonnen. Die meisten besuchten vor Feierstunden in den Grundschulen Dürerstraße und Lange Straße in Ganderkesee, Habbrügge, Bookholzberg, Schierbrok und Heide Einschulungsgottesdienste. Sie wurden im Timotheus-Haus in Stenum, in der Laurentius-Kapelle in Falkenburg, in Sankt Bernhard in Bookholzberg sowie zweimal in Sankt Cyprian und Cornelius in Ganderkesee angeboten und von den künftigen Mitschülern älterer Jahrgänge mitgestaltet. Geschwister, Eltern, Großeltern und Paten sorgten jeweils für sehr gut besuchte Feierstunden.

Neue Leitung an der Langen Straße

„Wir fangen gemeinsam an. Genau wie ihr bin ich ganz neu an dieser Schule“, rief René Jonker den Kindern in der Grundschule Lange Straße zu. Jonker hat über die Ferien die langjährige Leiterin Rita Wieneke abgelöst und hält die Fäden des Schulalltags mit der ebenfalls neuen Stellvertreterin Jessica Klasen zusammen. Er freute sich mit den Kindern und deren Begleitern über das Theaterspiel „Buchstabenbaum“, in dem Zweitklässler in beherztem Auftritt und guter Inszenierung zeigten, dass aus Buchstaben Wörter und aus Wörtern Sätze werden. Und abschließend zeigte sich, dass aus gut zusammengefügten Sätzen ein Lied werden kann und dass das gemeinsame Singen Freude in die Schule bringt.

Sprachlernklasse in Schierbrok

Nach Jahren der Zweizügigkeit sind an der Langen Straße für die 58 Kinder des ersten Jahrgangs erstmals wieder drei Parallelklassen gebildet worden. In Schierbrok ist eine Sprachlernklasse eingerichtet worden. Auch in den anderen Grundschulen steigern starke erste Jahrgänge die Schülerzahl. Dahinter steckt, dass die geburtenstarken Jahrgänge vor rund drei Jahrzehnten jetzt Kinder in die Schule schicken und dass einige Kinder aus Flüchtlingsfamilien jetzt fit für die Einschulung sind.