Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erstes „KNUTschen“ auf Marktplatz Baumweitwurf beim Schredderfest in Ganderkesee

Von Katja Butschbach | 01.01.2016, 08:39 Uhr

Das Programm für das erste Schredderfest am Sonntag, 10. Januar 2016, auf dem Ganderkeseer Marktplatz steht. Baumweitwurf, Feuershow, ein verkaufsoffener Sonntag und Weihnachtsbaumschreddern locken in den Ortskern.

Die Idee für ein solches Fest in der Gemeinde Ganderkesee kam laut Timo Vetter, Vorsitzender der Werbegemeinschaft GanterMarkt, bei einem Besuch eines Weihnachtsmarkts im vergangenen Jahr auf: Der Vorstand diskutierte die Idee und in der kommenden Woche soll das Fest in Ganderkesee seine Premiere feiern.

„KNUTschen“ auf Schwedisch

Den Namen für das Fest, „KNUTschen“, leitet GanterMarkt von einem schwedischen Brauch ab: In Schweden würden Weihnachtsbäume am 13. Januar entsorgt – am sogenannten St.-Knuts-Tag. Bekannt geworden ist diese Tradition spätestens durch die entsprechende Werbung des schwedischen Möbelhauses IKEA.

„Bei uns wird meist schon am 6. Januar ‚entweihnachtet‘“, erklärt GanterMarkt. „Vielen stellt sich die Frage: Wohin nun mit dem Baum?“ In Ganderkesee können die komplett abgeschmückten Bäume an dem Aktionstag ab 13 Uhr auf dem Marktplatz abgegeben werden. Das Unternehmen Galabau Volker Kreye schreddert dort den alten Tannenbaum.

Gutscheine fürs Schreddern

Wer seinen Baum schreddern lässt, bekommt einen Gutschein, der am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr eingelöst werden kann. „Was es für den Gutschein gibt, entscheidet das teilnehmende Geschäft: fester Wert, Rabatt oder Geschenk“, erklärt GanterMarkt zu den Regeln.

Sportlich wird es beim Schredderfest spätestens beim Weihnachtsbaumweitwurf, der von der Jugendfeuerwehr Ganderkesee auf dem Marktplatz angeboten wird. Hier ist, so GanterMarkt, „Kampfgeist“ der Besucher gefragt. Die Besucher müssen hier aber nicht den eigenen Baum werfen – es gibt einen Baum für Frauen, einen für Männer und einen für Kinder. Auch Speisen und Getränke sind beim Schredderfest zu bekommen. Gegen Abend, um 17 Uhr, präsentieren die Bremer Aktionskünstler „Freies Feuer“ eine Feuershow auf dem Marktplatz.