Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

EU stellt 2,8 Millionen Euro Mit LEADER Defizite im Landkreis Oldenburg abbauen

Von Reiner Haase | 29.06.2015, 17:47 Uhr

Landkreis Oldenburg/Hollen/Sannum. Die EU stellt bis 2020 2,8 Millionen Euro für den Landkreis Oldenburg zur Verfügung. Jetzt gilt es, neue Projekte für das LEADER-Programm spruchreif zu machen.

Rolf Eilers gibt auch noch fünf Jahre nach seiner Pensionierung viel Zeit für die Weiterentwicklung des Landkreises Oldenburg und des Naturparks Wildeshauser Geest her. Erfolgreich hat der ehemalige erste Kreisrat als Sprecher der Lokalen Aktionsgruppe LEADER die Bewerbung um Aufnahme der Region in die neue Förderperiode vorangetrieben.

2,8 Millionen Euro Fördergeld der Europäischen Union können bis 2020 in Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums fließen, nachdem das Land Niedersachsen im April die Wildeshauser Geest als Förderregion anerkannt hat. Jetzt ist Eilsers erneut zum Sprecher der Aktionsgruppe gewählt worden und lädt Interessierte an der Weiterentwicklung unter dem Motto „Die Wildeshauser Geest – Unser gemeinsamer Raum für Natur, Kultur, Leben und Arbeit“ zu Auftaktveranstaltungen im Regionalen Umweltzentrum in Hollen in der Gemeinde Ganderkesee und auf Gut Sannum in Großenkneten ein.

Zwei Auftaktveranstaltungen

Die Auftaktveranstaltungen gleichen Inhalts finden am Montag, 6. Juli, in Hollen und Dienstag, 7. Juli, in Sannum statt. Im Mittelpunkt steht jeweils die Vorstellung des regionalen Entwicklungskonzepts, mit dem sich die Aktionsgruppe erfolgreich für die neue Förderperiode beworben hat. Benannt sind darin die Handlungsfelder Tourismus und Kultur, Klima- und Umweltschutz, demografische Entwicklung und regionale Wirtschaftsentwicklung.

Zuschüsse kann es für private und öffentliche Investitionen geben. Die Darstellung der Antragsverfahren und der rechtliche Rahmen werden in der Auftaktveranstaltung dargestellt. Es schließt sich eine moderierte Diskussion an, es besteht die Möglichkeit zum Austausch und zur Kontaktaufnahme, und es sind Anmeldungen zu thematischen Arbeitsgruppen möglich.

Vierköpfigen Vorstand gewählt

Eilers ist jüngst von 40 Mitgliedern der Lokalen Aktionsgruppe LEADER aus den Gemeinden, Vereinen und Verbänden des Landkreises Oldenburg als Sprecher bestätigt worden. Im vierköpfigen Vorstand sitzen außerdem die Demografie-Expertin Karin Pieper von der Ländlichen Erwachsenenbildung, Tourismus-Fachfrau Claudia Olberding aus Wildeshausen und Hans-Werner Aschoff, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung des Landkreises Oldenburg.

Die Auftaktveranstaltungen am 6. Juli im RUZ Hollen und am 7. Juli auf Gut Sannum beginnen jeweils um 17 Uhr und sollen nach zwei Stunden beendet sein. Bisd Freitag, 3. Juli, nimmt Regionalmanager Norbert Hamann, Delmenhorster Straße 6, 27793 Wildeshausen, Anmeldungen an, auch telefonisch unter (04431) 8525 saowie per E-Mail an norbert.hamann@oldenburg-kreis.de.