Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fahrer schiebt Auto rechtzeitig weg Fahrzeugbrand in Wardenburg

Von Thorsten Konkel | 13.12.2018, 15:59 Uhr

Aufgrund der geistesgegenwärtigen Reaktion eines Autofahrers sind bei einem Fahrzeugbrand in Wardenburg nur geringe Schäden entstanden.

Vor einem Mehrfamilienhaus an der Eichenstraße in Wardenburg ist am Donnerstag, 13. Dezember 2018, um 7.40 Uhr, ein Mercedes in Brand geraten.Beim Versuch, das Fahrzeug zu starten, stellte der 40-jährige Fahrer Qualm festgestellt, meldet die Polizei.

Nachdem er ausgestiegen war, konnte er bereits Flammen unter dem Auto sehen. Er schob den Mercedes vom Mehrfamilienhaus weg, verständigte die Feuerwehr und versuchte, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Littel war mit zwölf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort, konnte das Ausbrennen des Autos aber nicht mehr verhindern. Der entstandene Schaden am fast zwanzig Jahre alten Fahrzeug wurde auf ungefähr 800 Euro geschätzt. Weitere Sachschäden sind aufgrund der geistesgegenwärtigen Reaktion des 40-Jährigen nicht entstanden.