Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fahrer zu schnell unterwegs Kleintransporter-Unfälle auf A1 zwischen Ahlhorn und Harpstedt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 30.06.2017, 15:46 Uhr

Zwei Unfälle infolge nicht angepasster Geschwindigkeit haben sich am Donnerstag auf der A1 im Kreisgebiet ereignet.

Gegen 18 Uhr wurde der Fahrer eines Kleintransporters zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide leicht verletzt. Der 26-Jährige aus Emsdetten geriet nach Angaben der Autobahnpolizei infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Am Kleintransporter und der Schutzplanke entstanden Schäden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Weiterer Kleintransporter zu schnell unterwegs

Gegen 22.53 Uhr kam es dann zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener zu einem weiteren Verkehrsunfall, ebenfalls mit einem Kleintransporter, der zu schnell unterwegs war. Dabei wurde der 22-jährige Fahrer aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim leicht verletzt. Auch er war laut Polizei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug kippte zudem auch noch auf die Seite. Am Kleintransporter und der Schutzplanke entstanden Schäden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Beide Fahrer wurden jeweils mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.