Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fahrgastzahlen auf der Linie 223 ausbaufähig Bürgerbus Ganderkesee mit neuem Fahrzeug

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 07.02.2017, 18:23 Uhr

Mit der Einführung eines neuen Fahrzeugs hat der Bürgerbus Ganderkesee am Dienstag seinen Fuhrpark offiziell auf den neuesten Stand gebracht.

Der achtsitzige Bus der österreichischen Kutsenits Handels- und Buskonstruktions GmbH komplettiert die rund alle fünf Jahre fällige Fuhrparkerneuerung des Bürgerbusvereins. Ersetzt wird ein alter Bus mit einer Laufleistung von rund 350.000 Kilometern.

95.000 Euro für neuen Bus

Zum Kauf des 95.000 Euro teuren Fahrzeugs hatten die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen jeweils 65.000 und 20.000 Euro beigesteuert. „Den Rest haben wir mit dem Verkauf alter Busse erlöst“, sagte Vorstandsmitglied Rolf Kuhlmann. Das neue Fahrzeug wird auf den Linien 221/222 eingesetzt.

Fahrgastzahlen auf neuer Linie noch ausbaufähig

Gut angelaufen, aber durchaus noch ausbaufähig seien die Fahrgastzahlen auf der neuen Linie 223, betonte Hanna Otter-Sandstedt vom Vorstand. Im Januar nutzten demnach bereits 345 Fahrgäste diese Linie. In diesem Zusammenhang betonte sie, dass es dem Bürgerbusverein nicht um hohe Fahrgastzahlen, sondern um das breite Angebot gehe. „Wir sind zufrieden“, machte sie klar. Rolf Kuhlmann wies darauf hin, dass die Vernetzung der Bauslinien innerhalb der Gemeinde weit fortgeschritten sei. Allerdings müsse das Angebot teils noch besser kommuniziert werden.

Seniorengerechtes Angebot

„Wir möchten vor allem Ältere ansprechen“ sagte Otter-Sandstedt. So will der Bürgerbusverein sein Angebot demnächst auch bei den Versammlungen des Heimat- und Ortsverein Elmeloh-Almsloh sowie beim Ortsverein Hoykenkamp präsentieren. Als größte Errungenschaften des Vereins führte Kuhlmann an, dass nun auch wieder Senioren vom Fuchsberg sowie von der Ellerbäke in die Stadt nach Delmenhorst kommen würden, und dass das Krankenhaus in Delmenhorst auch wieder vom Bürgerbus angesteuert werde. Weiterhin sucht der Verein ehrenamtliche Fahrer , die unentgeltlich Touren übernehmen. Derzeit hat der Verein 38 Aktive..