Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fantasie- und Märchentage Zwei Tage lang zauberhaftes Vergnügen in Hude

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 03.11.2017, 09:42 Uhr

In Hude finden am Wochenende die Fantasie- und Märchentage statt. Dabei wird unter anderem die musikalische Kurzgeschichte „Das Geheimnis der Kirchenmäuse“ erzählt.

Hude. Kleine und große Kinder aus der gesamten Region sind am Wochenende wieder nach Hude eingeladen, um sich verzaubern zu lassen. Dort finden die inzwischen 13. Fantasie- und Märchentage statt. Treffpunkt ist die Peter-Ustinov-Schule am Vielstedter Kirchweg, wo Veranstalter Stephan Kürten, Peter Schlöndorff und ein großes und junges Mitarbeiterteam ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt haben. Sowohl am Samstag, 4. November, als auch am Sonntag, 5. November, finden die Märchentage jeweils von 14 bis 18 Uhr in der Huder Oberschule statt.

Lesekobold Hudefix wieder mit dabei

Mit dabei ist natürlich wieder der Lesekobold Hudefix, der im Jahr 2004 das Licht der Märchenwelt erblickte und jedes Jahr im November mit vielen Mädchen und Jungen, deren Eltern und Großeltern seinen Geburtstag feiern möchte. Dazu hat Schlöndorff – wie in jedem Jahr – wieder eine Geschichte geschrieben. Dieses Mal geht es um das Geheimnis der Kirchenmäuse – das Ganze präsentiert in kurzer musikalischer Form im Forum der Schule.

Puppenbühne aus Oldenburg kommt

Außerdem wird an beiden Tagen die Puppenbühne Oldenburg erwartet. Sie zeigt „Der Kasper kommt“. Es sind darüber hinaus „märchenhafte Spiele und tolle Bastelaktionen“ vom Anfertigen von Glanzbildern bis zur Keramikmalerei angekündigt. Und wer Lust hat, kann sich auch schminken lassen.

Eintritt für Kinder kostenlos

Wer während des märchenhaften Spektakels hungrig oder durstig wird, kann sich in der Cafeteria der Schule stärken. Dort werden Waffeln und Kuchen, Kaffee, Tee und kalte Getränke angeboten. Nach Angaben der Veranstalter können Kuchenspenden direkt mit zur Veranstaltung gebracht werden. Für Kinder ist der Eintritt zu den Fantasie- und Märchentagen kostenlos. „Von den Erwachsenen nimmt Hudefix zwei kleine Silberlinge“, sagen die Organisatoren. Das heißt: Mit jeweils zwei Euro sind große Besucher bei dem zauberhaften Vergnügen mit dabei.

700 Mädchen und Jungen im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr kamen rund 700 Mädchen und Jungen zu der zweitägigen Veranstaltung. Als Highlight erwies sich dabei die von Schlöndorff geschriebene und vorgetragene musikalische Kurzgeschichte „Hudefix und Schneemann Olaf II“. Darin entdeckte Hudefix einen von Kindern gebauten Schneemann namens Olaf II. Da er sich nicht bewegen konnte und immer an der gleichen Stelle stehen musste, war er unglücklich. Doch mit der Unterstützung der Sternenkinder nahm ihn Hudefix mit auf seine fantasievollen Abenteuer.