Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fasching um den Ring 2015/2016 Saskia I. und André II. neues Prinzenpaar in Ganderkesee

11.11.2015, 22:28 Uhr

Das bestgehütete Geheimnis in der Gemeinde Ganderkesee ist gelüftet: André Westermann aus Schierbrok als André II. und Saskia Hüneke aus Ganderkesee als Saskia I. sind das neue Prinzenpaar des Ganderkeseer Faschings. Von Antje Cznottka und Thomas Deeken

Das hat Uwe Meyer, Präsident der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), am späten Mittwochabend bei der Eröffnungsveranstaltung der 65. Session im Gasthof Witte in Immer bekannt gegeben. Der 36-jährige neue Prinz und seine 28 Jahre alte Prinzessin sind die Nachfolger von Olaf I. (Sievers) und Anke II. (Hinderlich), die am Abend feierlich verabschiedet wurden.

Malte I. und Lara I. neues Kinderprinzenpaar

Die beiden neuen Majestäten werden von folgenden Ehrendamen begleitet: Inga Einemann, Kora Lynn Köhler, Noëlle Dietrich und Viktoria Lübbe, alle 19 Jahre alt und wohnhaft in Ganderkesee. Neuer Kinderprinz ist Malte I. (Tönjes), ihm steht Lara I. (Meyer) als Prinzessin zur Seite. Beide sind neun Jahre alt und wohnen ebenfalls in Ganderkesee.

Markus Weise moderiert Auftakt der 65. Faschingssession in Ganderkesee

Moderator Markus Weise eröffnete nach Uwe Meyers Festrede den Abend gleich zweimal, nachdem ihm beim ersten Mal zu wenig Lärm und „Schlüpper und BHs“ der Exprinzessinnen entgegengeflogen waren. Noch einmal musste Weise beim Proklamationsabend allerdings nicht nach Applaus fragen. Schon der erste Programmpunkt der „Fußgruppe mit Musik und Adoptivkinder“, laut Programm bestehend aus Festausschussmitgliedern und adoptierten Kindern, unter der Leitung von Rainer Schwarting sorgte wie im vergangenen Jahr für von den Stühlen aufspringende Gäste und Schunkeleinlagen. Bei Nummern wie „Aber bitte mit Sahne“, „Speedy Gonzales“ und „Olé, olé, olé olá“ kam Bewegung in den Festsaal. Auch das scheidende Prinzenpaar Anke II. (Hinderlich) und Olaf I. (Sievers) und seine Ehrendamen ließen sich mitreißen.

Erbtante zu Besuch beim Fasching um den Ring in Ganderkesee

Weises „Erbtante“ Luise und Herr Kurt aus Bremen überraschten mit akrobatischen Einlagen, die Tante Luise bis an die Bühnendecke beförderten. Dort angekommen zeigte sie sich nicht nur äußerst rüstig für ihr Alter, sondern entfernte auch Spinnweben und Staub von Scheinwerfern. Riesenapplaus gab es schließlich, als Petra und Peter aus dem Publikum auf die Bühne geholt wurden und dort ebenfalls gekonnt bei der Akrobatik eingebunden wurden.

Beendet wurde das Unterhaltungsprogramm mit der Gruppe „Büttflicker“, die in bayrischer Kluft auf die Bühne trat. Sie sorgte für mächtig Stimmung und schaffte es vor allem mit dem etwas derben Schlager „Das ganze Scheißhaus steht in Flammen“, das Publikum von den Sitzen zu reißen und mitsingen zu lassen.