Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fasching um den Ring 2016 Jens Hambach moderiert Ganderkeseer Büttenabende

Von Thorsten Konkel | 21.12.2015, 22:12 Uhr

Als Tänzer der Lollypops stand Jens Hambach schon häufig auf der großen Faschingsbühne am Steinacker. Im Januar gibt er dort seine Premiere als Moderator der vier Büttenabende.

Ein Geheimnis gelüftet, eine neue Veranstaltung angekündigt, und kräftig die Lust auf den Sitzungsfasching in der Festhalle am Steinacker geweckt: Das haben am Montagabend die Ganderkeseer „Faschingsmacher“.

Jens Hambach neuer Moederator

Neuer Moderator der Büttenabende wird in dieser Session Jens Hambach sein. Dabei ist „der Neue“ in Wirklichkeit ein alter Bekannter. Hambach tanzte acht Jahre bei den Lollypops und hat die Showtruppe als Co-Trainer zusammen mit Kirstin Rohlfs trainiert. Der 38-Jährige ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und dem Fasching schon lange verbunden. „Obwohl ich gebürtiger Bremer bin und in Delmenhorst-Deichhorst wohne“, betonte Hambach bei seiner Vorstellung im Oldenburger Hof. In der Session 2015/2016 ist Hambach gleich in Doppelfunktion aktiv: Gemeinsam mit Kirstin Rohlfs verstärkt er das Regieteam für die Büttenabende. „Jens hat in den vielen Jahren bei den Lollypops so viel Bühnenpräsenz bewiesen, dass wir ihn eigentlich schon eher als Moderator hätten haben wollen“, sagte Gerrit Meyer, Chef des Regieteams. Weil man aber Moderationsprofi Markus Weise nach 2008 auch für die vergangene Session habe gewinnen können, sei die Premiere Hambachs in der Rolle des Moderators verschoben worden, verriet Meyer. In die Fußstapfen vom Markus Weise will Hambach nicht treten:

Aufstieg in die Königsklasse

„Wenn man so wie ich kein Profi ist, dann ist die Moderation eines Büttenabends mit 800 Gästen schon so etwas wie die Königsklasse“, blieb er ganz bescheiden. Sorgen wird Hambach sich aber keine machen müssen: Dass der Sprung vom Regieplatz auf die große Bühne auf Anhieb gelingen kann, hatte bereits Gerrit Meyer erfolgreich bewiesen. Auch beruflich ist Hambach mit einer anspruchsvollen Klientel vertraut. Bei einer Gebäudereinigung betreut er die wichtigsten Kunden der Firma. Ob der Stepptanztrainer beim Sitzungsfasching einen Auftritt nach Fred-Astair-Manier hinlegen wird, und ob er seine Moderation eher spaßig oder seriös anlegt, darüber mochte er am Montagabend noch nichts verraten. Nur so viel: „Ich bereite mich seit zwei, drei Monaten vor, nach Weihnachten passe ich die Moderation dem Programm an“, sagte er.

14 Programmpunkte

Wer beim Büttenabend auftreten wird, das verriet auch Gerrit Meyer nicht. Allerdings werden diesmal wieder 14 Programmpunkte zu sehen und hören sein. „In unter vier Stunden, aber nur, wenn der Moderator nicht so viel redet“, kündigte Gerrit Meyer grinsend an. Nach dem Abschied von „Alma ut Elmeloh“ in der vergangenen Session werde es auch einen neuen Solo-Interpreten geben. Auch die Weiß-Blauen Funken feiern 2016 ihre Büttenabendpremiere. Neuland betreten die Faschingsveranstalter der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) auch mit einer Veranstaltung für die Jugend.

Neue Veranstaltung „Dance 4 Faschingsfans“

Nach dem Motto „zu große für den Kinderfasching, noch nicht alt genug für die Büttenabende“, soll der Abend „Dance 4 Faschingsfans“ am Mittwoch, 27. Januar, von 19 bis 24 Uhr jungen Faschingsfreunden im Alter von zwölf bis 17 Jahren gewidmet sein. „Ähnlich wie bei der Reihe ,Tanzrausch‘ wollen wir eine alkoholfreie Disconacht für die Jugend etablieren“, erklärte GGV-Präsidiumsmitglied Henning Adler. Karten werden für fünf Euro erhältlich sein. Wo, das wollen die GGV-Aktiven noch klären und kurzfristig mitteilen.