Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fasching um den Ring 2016 Rosen schmücken Prinzessin Saskias Weg in Ganderkesee

Von Thorsten Konkel | 22.01.2016, 17:39 Uhr

3000 Rosen aus Krepppapier haben die eifrigen Helfer von Saskia I. schon gebastelt. Viele weitere werden noch folgen, um ihren Weg am Tag des Faschingsumzugs hübsch zu schmücken.

Ihre Prinzessin Saskia I. (Hüneke) auf Papierrosen betten, das könnten die rund 50 fleißigen Helfer aus der Nachbarschaft der Regentin am Umzugstag locker schaffen. Denn mit den bislang 3000 selbst gebastelten Papierrosen lässt sich schon ordentlich Eindruck machen. Und viele weitere werden noch folgen, geht es nach dem Willen der Helfer.

Traditioneller Faschingsschmuck

Wie in jedem Jahr, so haben auch 2016 die Nachbarn der Prinzessin und des Prinzen ebenso wie die Nachbarn der Kinderregenten traditionell die Aufgabe, für den Tag des Faschingsumzugs, diesmal am Samstag, 6. Februar, die jeweilige Straße zu schmücken. „Schwächeln“ gilt also nicht – einige hundert Meter Strecke entlang des „Prinzessinnenweges“ wollen die Helfer am Umzugstag mit den prachtvollen Kreppblumen verzieren.

Das haben die von Susanne und Werner Richter am Donnerstagabend an der Wildeshauser Landstraße versammelten Helfer betont.

Luftabllons und Krepprosen

Auch viele Luftballons warten noch auf ihren Einsatz, wenn die Prinzessin zum Auftakt des Faschings um den Ring 2016 von ihrem Gefolge abgeholt wird.

„Am Sonntag nach dem 11.11, der Proklamation von Saskia, haben mir mit den Vorbereitungen begonnen“, verriet Susanne Richter. Umschichtig kommen die Nachbarn aus einem Umkreis von Hoyerswege bis Neu-Holzkamp seitdem regelmäßig bei den Richters sowie bei Dirk und Bärbel Klusmann zum Basteln zusammen.

Helfer sind auf „Betriebstemperatur“

Frieren musste am Donnerstagabend trotz des strengen Frostes auf der großen Diele bei den Richters niemand. Denn neben gasbetriebenen „Heizpilzen“ sorgten wärmende Getränke für die nötige „Betriebstemperatur“ der Helfer. Auf „Touren“ sind längst auch die Helfer für Prinz André II. (Westermann) gekommen. Sie treffen sich zum Basteln auf dem Hof Hegeler in Schluter – das nächste Mal am Freitag, 29. Januar. „Wir freuen uns, dass die Nachbarn alle so gut mitziehen“, sagte Saskia I.

„Die Vorbereitungen sind für uns Ehrensache, das tun wir gerne“, fasste Werner Richter das unermüdliche Engagement der vielen Helfer zusammen.