Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

FDP-Größe aus Ganderkesee Christian Dürr (FDP) vor Wechsel nach Berlin?

14.09.2016, 12:37 Uhr

Christian Dürr, aus Ganderkesee stammender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, könnte vor einem Wechsel in die Bundespolitik stehen.

Die auf Landespolitik ausgerichtete Publikation „Rundblick“ meldet, Dürr wolle im kommenden Jahr für den Bundestag kandidieren. Dürr ist seit 2003 für die FDP im Landtag und führt die Fraktion seit Oktober 2009.

Liste für Bundestag erst im März 2017

Auch über seinen Nachfolger in Hannover mutmaßt das Magazin und verweist auf den bisherigen Vize-Fraktionschef Stefan Birkner. Bis die Freidemokraten über ihre Liste für den Bundestag abstimmen, dauert es allerdings noch ein bisschen. Vorgesehen ist dies auf einem Landesparteitag Ende März 2017 in Braunschweig.

Am Mittwoch wollte Dürr sich weder an den Spekulationen zu seiner Person noch zu anderen Liberalen beteiligen.

„Keine Personaldebatte in der Öffentlichkeit“

„Wir besprechen Personalien nicht zuerst in der Öffentlichkeit“, betonte er.

Laut „Rundblick“ tragen sich weitere FDP-Landespolitiker mit Wechselgedanken, die sie nach Berlin oder Brüssel führen könnten. Über die Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 sowie die Landtagswahl 2018 werde man natürlich zuerst in den eigenen Gremien diskutieren, machte Dürr deutlich. Er erklärte, dass er sich rechtzeitig entscheiden werde, sollte ihn der Ruf ereilen, 2017 für die FDP um den Wiedereinzug in den Bundestag zu kämpfen. Vorerst wolle er sich aber an Personaldiskussionen ebenso wenig beteiligen, wie an der Frage, ob er gegebenenfalls eine Kandidatur im Bundestagswahlkreis Delmenhorst/Wesermarsch/Oldenburg-Land anstreben werde. Dort, in der Nähe von Dürrs Heimat, kandidierte zuletzt Angelika Brunkhorst aus Wohlde für die FDP.