Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Feier und Aktionen im Januar Bücherei in Ganderkesee für über 90.000 Euro renoviert

Von Katja Butschbach | 23.11.2015, 13:34 Uhr

Der Romanbereich der Gemeindebücherei Ganderkesee ist saniert und modernisiert worden, ist nun heller und offener. Die Arbeiten waren umfangreicher als gedacht.

„Ich bin sehr glücklich, wie es hier geworden ist“: Büchereileiterin Sigrid Kautzsch hat am Montagvormittag den sanierten und modernisierten Romanbereich der Gemeindebücherei Ganderkesee präsentiert, der nun offener und heller wirkt als zuvor. In dem Bereich finden 6500 Medien Platz.

Aus den 1960ern herauskommen

1997 war die Bücherei in den früheren VHS-Trakt eingezogen – damit wurde die bestehende, im Jahr 1955 gegründete Gemeindebücherei erweitert. Ziel bei der jetzigen Renovierung war laut Sigrid Kautzsch zum einen, aus den 1960er Jahren herauszukommen. Auch sollte aus dem vorderen und hinteren Teil der Bücherei endlich eine einheitliche Bücherei werden, berichtete Kautzsch. Der hintere Bereich, in dem Romane untergebracht waren, sei von einigen Besuchern gar nicht wahrgenommen worden. Er war durch einen Fluchtweg und einen Höhenunterschied vom Rest der bereits modernisierten Bücherei abgetrennt.

500-Lux-Beleuchtung gibt viel Helligkeit

57.000 Euro hat der Umbau des 75 Quadratmeter großen Romanbereichs gekostet und die neue Fluchttreppe 25.000 Euro. Für das neue Mobiliar einschließlich der neuen Labyrinth-Türme, die als Taschenbuchständer dienen, fielen 19.000 Euro an. Nun sind die Heizkörper erneuert, ein hellgrauer Bodenbelag verlegt, eine Akustikdecke eingebaut und Wände und Fensterrahmen neu gestrichen. Die alte Beleuchtung wurde durch eine für Büchereien vorgeschriebene 500-Lux-Beleuchtung ersetzt.

Arbeiten waren umfangreicher als gedacht

Die Anfang August gestarteten Arbeiten waren bedeutend umfangreicher als ursprünglich gedacht: Der Estrich, der eigentlich nur ausgebessert werden sollte, musste komplett erneuert werden. Und auch die Elektrik musste neu gemacht werden. Für die vorgeschriebene Fluchttreppe für den Bürotrakt gab es Lieferschwierigkeiten, so dass sich der ursprünglich geplante Zeitrahmen nicht einhalten lassen konnte.

Feier zum 60-jährigen Bestehen wird mit offizieller Eröffnung nachgeholt

Die Feier zum 60-jährigen Bestehen der Bücherei, die für Oktober geplant war, wird nun im Januar zusammen mit der offiziellen Eröffnung nachgeholt.

Am Freitag waren die Handwerker mit den Arbeiten fertig. In der vergangenen Woche, 16. bis 22. November 2015, seien 16.000 Medien hin- und hergeschoben worden, so Kautzsch. Insgesamt verfügt die Bücherei mit ihren Außenstellen und inklusive elektronischer Medien über 32.000 Medien. Drei Vollzeit- und vier Teilzeitstellen gibt es für die Bücherei mit ihren Außenstellen. Sieben Personen und ein Auszubildender sind in dem Team beschäftigt.

„Umzugs- und Renovierungswahn“

Während des gesamten Umbaus war die Bücherei geöffnet. Einige Medien aus dem hinteren Bereich wurden während der Arbeiten vorübergehend in den vorderen Teil der Gemeindebücherei geschoben, einige auch in Kisten verpackt. Dieses Jahr, so Kautzsch mit einem Lachen, gebe es „einen Umzugs- und Renovierungswahn“: Denn in Bookholzberg ist die Bücherei bereits komplett umgezogen. Im kommenden Jahr soll in Ganderkesee voraussichtlich weiter renoviert werden: Dann sind im Obergeschoss die Büroräume und die Küche an der Reihe. Langfristig ist angedacht, die Kinderbücherei aus dem Durchgangsbereich zu nehmen, in dem sie derzeit untergebracht ist.