Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Festakt bei Backenköhler Broadway-Glanz zum 90. Geburtstag der Stenumer Klinik

Von Dirk Hamm | 24.06.2016, 13:44 Uhr

Fachkompetenz und menschliche Zuwendung sind zwei Schlüsselqualitäten, die mit der Fachklinik für Orthopädie Stenum Ortho verbunden werden. Am Donnerstag gesellte sich für einen Tag eine gehörige Portion Broadwayglanz hinzu: Ein Unterhaltungsprogramm mit vielen bekannten Musicalnummern peppte die 90-Jahr-Feier der Stenum Ortho GmbH im Landidyll-Hotel Backenköhler in direkter Nachbarschaft der Klinik auf.

Rund 200 geladene Gäste und Mitarbeiter lauschten den Darbietungen von „Voice over Piano“ mit Musicalstar Sara Dähn, Pianist und Moderator Thomas Blaeschke sowie Darstellern der Bremer Musical Company. Und den Redebeiträgen, die sowohl die 90-jährige Geschichte der Fachklinik als auch die Gegenwart und Zukunftsaussichten beleuchteten: Dr. Karsten Ritter-Lang, ärztlicher Direktor und einer der drei Gesellschafter der Klinik, nahm seine Zuhörer mit auf eine Zeitreise bis zurück in die Jahre vor der Gründung der einstmaligen „Sonnenheilstätte Stenum“, in der Tuberkulosekranke Heilung suchten.

„Nach Niederlagen immer wieder aufgerappelt“

Auch die schwierige Phase inklusive der Insolvenz im Jahr 2012 sparte er nicht aus. „Die ‚alte Tante Stenum‘ hat sich immer wieder nach Niederlagen aufgerappelt“, sagte Ritter-Lang. Zahlen zur aktuellen Entwicklung der Klinik untermauerten diesen Befund: „Heute können wir mit Stolz resümieren, dass nicht nur die 109 Mitarbeiter aus dem Jahr 2012 einen festen Arbeitsplatz haben, zudem sind in diversen Bereichen der Klinik weitere Arbeiter eingestellt worden.“

Umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur

Mit umfangreichen Investitionen sei die Infrastruktur und die medizinische Ausstattung des Hauses auf den neuesten Stand gebracht worden. So sei erst vor wenigen Tagen die neue Röntgenanlage – die Investitionskosten betrugen 550000 Euro – in Betrieb genommen worden. Insgesamt sind laut Ritter-Lang seit 2012 1,6 Millionen Euro, ausschließlich aus dem Erlös der Klinik, in deren Modernisierung investiert worden.

Überregional guten Ruf erworben

Abteilungsleiterin Claudia Schröder vom Landesgesundheitsministerium lobte die Fachklinik dafür, in ihren 90 Jahren immer wieder den sich wandelnden Anforderungen gerecht geworden zu sein. Ganz entscheidend für den Erfolg einer Klinik sei neben der medizinisch-technischen Ausstattung der Faktor Mensch, und genau dieser spiele im Selbstverständnis der Klinik eine große Rolle. So habe sich die Einrichtung einen überregional guten Ruf erworben. Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas gratulierte der Fachklinik im Namen der Gemeinde Ganderkesee. Sie sprach von einer „Erfolgsgeschichte in der Gemeinde Ganderkesee“.