Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Flüchtlingsunterkunft im Stadion Abbau der Mobilhalle in Ganderkesee hat begonnen

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 22.07.2016, 16:37 Uhr

Die Mobilhalle für Flüchtlinge in Bookholzberg am Wellenhofsweg ist bereits im vergangenen Monat abgebaut worden, jetzt ist die Mobilhalle im Stadion am Habbrügger Weg in Ganderkesee dran: Am Donnerstag und Freitag haben die Arbeiten begonnen, am Montag, 25. Juli, geht es weiter.

Zunächst wurden das gesamte Inventar sowie die Leichtbauwände weggebracht. Danach kümmerten sich Mitarbeiter einer Firma aus Stuhr um die großen Planen der 70 mal 15 Meter großen Halle. Am Montag soll schließlich das Stahlgerüst auseinandergeschraubt und abtransportiert werden.

Bis zu 75 Flüchtlinge untergebracht

Die Mobilhalle, die im Oktober vergangenen Jahres aufgebaut wurde und in der zwischendurch bis zu 75 Flüchtlinge vorübergehend untergebracht waren, stand bereits seit einiger Zeit leer. Nachdem der Zustrom von Flüchtlingen in den Landkreis und in die Gemeinde im Frühjahr deutlich zurückgegangen war, fiel die Entscheidung, beide Mobilhallen nacheinander abzubauen.

Stadion muss umfangreich saniert werden

Bevor Sportler das Stadion wieder nutzen können, muss es laut Meike Saalfeld von der Gemeindeverwaltung umfangreiche Sanierungsarbeiten geben. So liegt beispielsweise jede Menge Schotter auf dem Sportplatz, der vor dem Aufbau der Flüchtlingsunterkunft noch Spielfeld war. Das Gras ist zum Teil kniehoch. Und die Aschenbahn muss ebenfalls neu angelegt werden.