Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Frau auf A29 schwer verletzt Helfer retten Osnabrückerin aus brennendem Auto bei Großenkneten

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 16.03.2017, 13:06 Uhr

Ersthelfer haben nach einem Unfall auf der A29 bei Großenkneten eine Frau aus Osnabrück aus einem brennenden Auto gerettet.

Um 10.57 Uhr hatte nach Angaben der Polizei eine 29-jährige Autofahrerin auf der Richtungsfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen.

Reifen geplatzt

Nach bisherigen Erkenntnissen platzte bei dem Fahrzeug der Osnabrückerin der linke hintere Reifen, als sie sich auf dem Überholfahrstreifen befand. Sie ist daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen hatte, ist es in der Böschung zum Liegen gekommen. Der Wagen geriet in Brand und stand schnell in Flammen. Der aus Harsewinkel stammende 29 Jahre alte Beifahrer konnte sich alleine aus dem Fahrzeug retten.

Ersthelfer retten Autofahrerin

Ersthelfern ist es laut Polizei zu verdanken, dass die Fahrerin des Pkw aus dem Fahrzeug gerettet wurde. Beide Fahrzeuginsassen sind mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Zwischen 11 und 11.40 Uhr musste der Bereich voll gesperrt werden. Etwa eine halbe Stunde später war die gesamte Unfallstelle geräumt. An dem Auto entstand Totalschaden, über die Höhe können von der Autobahnpolizei Ahlhorn derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Die A29 ist mittlerweile wieder freigegeben.