Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Freibad-Saison eröffnet Ganderkesee badet an

Von Alexander Schnackenburg, Alexander Schnackenburg | 16.05.2016, 12:39 Uhr

Rettungsschwimmer blieben beim Anbaden unter sich: Freibad Ganderkesee und DLRG eröffneten Freiluftsaison bei Regen und Kälte

Die einen sprangen mit T-Shirt, die anderen sogar ohne ins Wasser. Immerhin aber sprangen überhaupt 24 Rettungsschwimmer der DLRG am Samstag, 14. Mai 2016, zum traditionellen Anbaden ins Freibad Ganderkesee: keine Selbstverständlichkeit angesichts der Bedingungen.

24 Grad Wassertemperatur

Zwar hatte Edgar Sauer, Betriebsleiter des Bads, eine Wassertemperatur von über 24 Grad gemessen. Gleichwohl wehte ein kräftiger Wind, Wolken zogen über das Freibad, und das Thermometer zeigte kaum mehr als 10 Grad Lufttemperatur an. Auch stand der Anpfiff des finalen Werder-Spiels gegen Eintracht Frankfurt eineinhalb Stunden bevor. Und weil über Pfingsten so viel in der Region los gewesen ist, war es der DLRG dieses Mal, anders als in den Jahren zuvor, auch nicht gelungen, einen Spielmannszug für die Einweihung der Open-Air-Badesaison zu gewinnen.

Bis zu 45000 Badegäste

Entsprechend „sachlich“ gestaltete sich das Anbaden, zudem in anderen Jahren und an Spitzentagen auch schon mal an die 3000 Gäste erschienen waren, berichtete Sauer. Gleichwohl zeigte er sich optimistisch, was den weiteren Saisonverlauf anbelangt. Bis zu 45.000 Gäste kämen in guten Jahren. Und damit auch das laufende Jahr ein solch gutes werde, heize er das Freibad permanent, versuche der Idealmarke von 26 Grad Wassertemperatur stets so nah wie möglich zu kommen.

DLRG wacht an Wochenenden

Auch Heiko Girke, Vorstandsvorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Ganderkesee, wollte dem ruhigen Auftakt in die Saison nicht allzu viel Bedeutung beimessen. Das Bild wandele sich mit dem Wetter, so Girke. Die DLRG werde mit ihren ehrenamtlichen Rettungsschwimmern das Freibad wie gehabt an den Wochenenden unterstützen und Wachdienste leisten. Im Übrigen freue er sich auf den 28. Mai. Denn dann beginnt auch die Badesaison am Sielingsee, wo die DLRG ebenfalls aufpassen werde. So ruhig wie an diesem Samstag wird es im Hochsommer wohl selten am See und im Freibad zugehen.