Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Frühlingserwachen“ am 12. April Fest weckt Ganderkesee aus dem Winterschlaf

Von Britta Buntemeyer | 01.04.2015, 19:24 Uhr

Kunsthandwerk, Aktionen, geöffnete Geschäfte: Das alljährliche „Frühlingserwachen“ lockt am Sonntag, 12. April, in den Ortskern. Auch einige Vereine und Verbände präsentieren sich.

Ein „glorreicher Tag mit blauem Himmel und 15 Grad plus“ – so stellt sich Organisator Manfred Neugebauer das diesjährige „Frühlingserwachen“ am Sonntag, 12. April, im Ganderkeseer Ortskern vor. Von 13 bis 18 Uhr erwartet die Besucher ein vom Veranstalter GanterMarkt zusammengestelltes buntes Programm entlang der Wittekindstraße und Rathausstraße sowie auf dem Arp-Schnitger- und Friedrich-Bultmann-Platz. Die Mühlenstraße wird in diesem Jahr nicht mit einbezogen, da es keine Fundsachenversteigerung vor dem Rathaus gibt. Begleitet wird das „Frühlingserwachen“ von einem verkaufsoffenen Sonntag, die Geschäfte im Ortskern haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit dem Scherenlift in luftige Höhen

An der Wittekindstraße/Ecke Rathausstraße können die Besucher das Treiben aus luftige Höhe verfolgen. Ermöglicht wird dies durch einen Scherenlift, der eine Höhe von mehr als Metern erreicht. An der Wittekindstraße gibt es eine Hüpfburg und einen Kinderflohmarkt, Standplätze vor Ort vergibt Gisela Einemann. Vereine und Verbände präsentieren sich entlang von Wittekind- und Rathausstraße. Mit dabei sind die Jugendfeuerwehr, der Förderverein des Kinderfaschings, der NABU, der Jagdverband und der ADAC. Terre des hommes organisiert einen Bücherbasar in der regioVHS. Er öffnet bereits am Samstag, 11. April, von 10 bis 15 Uhr, am Sonntag können von 13 bis 18 Uhr Schmöker gekauft werden. Wer noch gebrauchte Bücher anzubieten hat, kann diese am Freitag, 10. April, von 15 bis 17 Uhr in der regioVHS abgeben.

Bungee-Jumping beim Autohaus Hoppe

Der Friedrich-Bultmann-Platz vor dem VHS-Gebäude steht ganz im Zeichen der Kunsthandwerker. Schmuck aus Silberbesteck, Körnerkissen, Tischdecken, Strickwaren oder Taschen können hier erworben werden. Die Delme-Werkstätten bemalen beim Friedrich-Bultmann-Platz gemeinsam mit den Besuchern Pflanzpfähle für das Projekt „Gemeinsam Gestalten“ und bieten bereits fertige Pfähle zum Verkauf an. Auch auf dem Arp-Schnitger-Platz erwacht der Frühling. Das Autohaus Hoppe stellt aus, die Besucher können Bungee-Jumping ausprobieren, die Faschingswagen Urneburg und Adelheide werden gezeigt, es gibt Getränke und einen Imbiss.

Aktionen für Kinder auf dem Marktplatz

Bereits 2014 war der Bereich Schauplatz des „Frühlingserwachens“. „Der Arp-Schnitger-Platz soll nicht nur Parkplätze bieten, er soll auch für Veranstaltungen genutzt werden“, so Neugebauer. Die neue Famila-Passage wollen die Veranstalter optisch mit einbeziehen, auf dem Marktplatz gibt es einige Aktionen für Kinder wie Entenangeln, Ballwurf und einen Kletterberg, zudem ist das Autohaus Wührdemann zugegen. Durch die Parkplätze bei der Passage sei die Lage ideal, so Neugebauer, Besucher von der anderen Straßenseite könnten so schnell in den Ortskern gelangen. Auch die über 350 Parkplätze auf dem Festplatz stehen den Besuchern zur Verfügung.

Der Aufbau für das „Frühlingserwachsen“ beginnt zum Teil am Samstag, am Sonntag sollten sich Anwohner ab 10.30 Uhr auf Sperrungen einstellen.