Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fünfte Auflage des Metal-Festivals „Springsane 2017“: Metalbands aus der Region rocken in Hude

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 10.03.2017, 14:14 Uhr

Zum fünften Mal lockt das Heavy-Metal-Festival „Springsane“ am 22. April hunderte Metalfans aus der Region nach In diesem Jahr steht zum ersten Mal auch eine internationale Band auf der Bühne.

„Der Kulturhof Hude verwandelt sich zum mittlerweile fünften Mal in eine Metal-Hölle“, versprechen die Veranstalter Ulf Hedenkamp und Florian Köchy aus Hude. Mit der Band „Novelist“ aus Frankreich konnten die Organisatoren zum ersten Mal eine ausländische Band für das Festival gewinnen. Die Franzosen sind als Headliner angekündigt.

Dazu spielen „Watch Out Stampede“ aus Bremen und „Storyteller“ aus Münster, die laut Veranstalter „in der Szene bekannte Publikumslieblinge“ sind. Ergänzt wird das Line-Up von Bands wie „Wolves At The Door“, „Rising Insane“, „The Empire/s Blacklist“ und „Melody Of My Heartbeat“. Als „Geheimtipp“ reist die Gruppe „The Disaster Area“ extra aus Bayern an.

„Es wird verdammt laut“

„Zusammen werden die insgesamt acht Bands die Wände des Kulturhofes zum Wackeln bringen, denn es wird verdammt laut“, verspricht Ulf Hedenkamp. Mit seiner Huder Band „Rising Insane“ hat er 2013 das Festval ins Leben gerufen, um den Metalfans in der Region eine Veranstaltung für diesen Musikgeschmack zu bieten. „Massenweise strömten Besucher aus der ganzen Umgebung in den kleinen Klosterort, um an dem außergewöhnlichen Event teilzuhaben“, blickt Hedenkamp zurück.

In diesem Jahr werden wieder 250 bis 350 Zuschauer am Kulturhof erwartet. Hudes Bürgermeister Peter Lebendinzew hat die Schirmherrschaft über das Festival inne. Tickets erhalten die Fans online unter www.springsane.de oder im Kulturhof zum Preis von acht Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro. Einlass ist am 22. April um 16.30 Uhr, die erste Band spielt um 17 Uhr.