Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

GaLa-Bauer Volker Kreye Ganderkeseer Vorzeigeunternehmen bestens aufgestellt

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 24.05.2016, 11:03 Uhr

Als ein hochstrukturiertes Unternehmen und zugleich als begehrter Arbeitgeber hat sich der Ganderkeseer SPD-Fraktion am Montagnachmittag der Garten- und Landschaftsbaubetrieb von Volker Kreye präsentiert. Auch die Mustersteine des Kreye-Vorschlags zur Umgestaltung des Neuen Marktes nahmen die Sozialdemokraten dabei unter die Lupe.

Den eigenen Schwimmteich nebst Gartensauna und bald auch einer Außenküche vor der Tür – auf dem Betriebs- und Ausstellungsgelände des GaLa-Bauers Volker Kreye ist das eine Selbstverständlichkeit. Dass dies kein übertriebener Luxus, sondern gut durchdachtes Marketing in eigener Sache ist, haben am Montagnachmittag Mitglieder der Ganderkeseer SPD-Fraktion von Unternehmer Volker Kreye persönlich erfahren.

Einen immer bedeutenderen Anteil am Geschäft macht nämlich derzeit die Verwirklichung solcher kostspieliger Gartenträume aus. „Ab 50.000 Euro aufwärts kostet die Anlage eines Schwimmteichs mit Nebenanlagen“, verriet Kreye den Politikern.

Geld, das bundesweit vor allem immer mehr Geschäftsleute in die Hand nehmen, um sich nach Feierabend ihren Aufenthalt im heimischen Freien zu verschönern. „Wir sind im ganzen Bundesgebiet unterwegs, von Scharbeutz bis Koblenz, von Rostock bis Bad Zwischenahn oder Leer“, führte der erfolgreiche Unternehmer aktuelle Teichbaustellen an.

Hoch engagiert und organisiert, mit bestens motivierten 45 Mitarbeitern, acht Azubis und einem modernen Fuhrpark residiert das Unternehmen von Volker Kreye inzwischen seit dem 1. Januar 2015 an der Westtangente.

Mit dem Wegzug von der Wagnerstraße und dem Neubau des Firmensitzes hat Kreye seine Betriebsfläche auch gleich verdoppelt: 12.000 Quadratmeter stehen nun für vielerlei Aufgaben zur Verfügung. Auch an Fachkräften mangele es ihm nicht: „Wir müssen immer wieder guten Bewerbern absagen, auch alle Ausbildungsplätze sind derzeit schon vergeben“, beschrieb Kreye die komfortable Situation.

Stagnation, die kennt der GaLa-Bauer nicht. Denn das Leistungsverzeichnis ist lang: Neben Wohlfühloasen für Betuchte bietet Kreye die Pflege und Gestaltung von Gärten, Terrassen, Plaster- und Tiefbauarbeiten, die Anlage von Zäunen und vieles mehr an.

Selbst im Winter wird nicht pausiert: „Dann steht der Winterdienst an“, sagte Kreye beim Rundgang und verwies auf das Lager mit Salz sowie Streu- und Schiebegeräten.

Unter den mehr als 200 verschiedenen Steinsorten, die Kreye bevorratet, konnten die Sozialdemokraten zu Ende der Betriebsführung auch den Musterstein für Kreyes Vision zur Gestaltung des Neuen Marktes ansehen. Welche Chancen Kreyes Vorschlag bei der wohl letzten von zahlreichen Beratungen über die Neuausrichtung des Marktes am Donnerstag im Gemeindeentwicklungsausschuss hat, darüber mochte sich keiner der Politiker auslassen.