Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ganderkeseer Katholiken sammeln Sternsinger bringen Segen ins Rathaus

Von Thorsten Konkel | 08.01.2015, 19:24 Uhr

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*15“ haben am Donnerstagabend Kinder der katholischen Gemeinden als die Heiligen Drei Könige kostümiert den Segen „Christus segne dieses Haus“ ins Ganderkeseer Rathaus gebracht und dabei Geld für Not leidende Kinder gesammelt.

Auch Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas unterstützte die Sammlung für den guten Zweck mit ihrer Spende. Zuvor hatten die Jungen und Mädchen schon das Altenheim Haus am Wald sowie den Wohnpark am Fuchsberg besucht. .

„Segen bringen – Segen sein“ heißt das Leitwort des Dreikönigssingens. 1959 wurde das Dreikönigssingen erstmals gestartet. Es ist nun weltweit die größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not einsetzen. Getragen wird sie vom Missionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Mit der Aktion wollten die jungen Sternsinger der drei katholischen Gemeinden St. Bernhard, St. Michael und St. Hedwig 2015 auf die Mangelernährung von Kinder auf den Philippinen sowie weltweit aufmerksam machen.

„Jedes vierte Kind auf der Welt ist unter- oder mangelernährt“, heißt es im Aufruf der katholischen St.-Hedwig-Gemeinde zu der Aktion des Kindermissionswerks.

Die Sternsinger setzen sich darüber hinaus auch für benachteiligte Gleichaltrige in der Welt ein: Straßenkinder, Aids-Waisen, Flüchtlingskinder, Kindersoldaten, Obdachlose und alle die, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser, Nahrung und medizinische Versorgung fehlen, oder die in Krisen- oder Kriegsgebieten ausharren müssen.