Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ganderkeseer Schützenbund unterstützt die Bürgerstiftung Delmenhorst Treffsicher für den guten Zweck

Von Reiner Haase | 16.11.2015, 08:03 Uhr

Der Schützenbund Ganderkesee hat sich für die Bürgerstiftung Delmenhorst ins Zeug gelegt. Das letzte Schießen der Saison erbrachte 1050 Euro für den guten Zweck.

Beim letzten Schießwettbewerb der Saison haben sich die Vorstände und Könige im Ganderkeseer Schützenbund ordentlich für den guten Zweck ins Zeug gelegt. Nach dreistündigen Wettbewerben auf dem Schießstand des Schützenvereins Grüppenbühren verkündete Schützenbund-Präsident Heino Brackhahn, dass die Startgelder 1050 Euro in die Kasse gespült haben. Der Betrag geht an die Bürgerstiftung Delmenhorst.

Vereine vollzählig dabei

„Im letzten Jahr haben wir uns für die Bürgerstiftung Ganderkesee stark gemacht“, erinnerte Brackhahn, „das ist ein schöner Abschluss, mit dem wir Gutes tun.“ Sponsoren und Spender haben dazu beigetragen, dass die besten Akteure auch noch Preise und Pokale mit nach Hause nehmen konnten. Brackhahn freute sich, dass beim Jahresabschluss alle zwölf Vereine des Schützenbunds aktiv waren.

Titel für Marianne Sprung

Den Titel „Königin der Bundesköniginnen 2015“ sicherte sich Marianne Sprung vom Schützenverein Urneburg. Sie gewann vor ihrer Vereinskollegin Marianne Tönjes und Beate Bande aus Falkenburg.

Bundesvorstand auf Platz zwei

König der Bundeskönige ist der Grüppenbührener Heinz-Dieter Alfs. Er gewann vor André Westermann, Urneburg, und Stellan Bleydorn, Bergedorf. Die beste Vorstandsmannschaft hatte Bürstel-Immer nach Grüppenbühren geschickt. Das Team gewann vor dem Bundesvorstand und Schönemoor.

Thorben Schwarting bester im Einzel

Thorben Schwarting, Bürstel-Immer, war der beste Einzelschütze vor seiner Vereinskollegin Heike Plate. Der Grüppenbührener Heinz-Dieter Alfs erreichte in dieser Wertung den dritten Platz.