Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gebetsnische in St. Katharinen Schönemoorer gedenken der Terror-Opfer

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 27.07.2016, 14:20 Uhr

Im Gedenken an die Opfer von Terror und Gewalt, die bei den jüngsten Terroranschlägen beziehungsweise Amoktakten ihr Leben verloren haben oder verletzt worden sind, richtet die evangelisch-lutherische St.-Katharinen-Gemeinde in St. Katharinen eine Gebets- und Gedenknische ein.

An diesem Sonntag, 31. Juli, können Bürger in der St.-Katharinen-Kirche während der „Kirche am Fahrradweg“ von 14 bis 17 Uhr als Zeichen ihrer Betroffenheit Steine niederlegen.

Zeichen der Hoffnung und des Gebets

Als Zeichen der Hoffnung und des Gebetes um Frieden dürfen sie Kerzen entzünden. Um 16. Uhr findet eine kurze meditative Andacht im Altarraum statt. Neben dem Gedenken kann die Kirche – wie beabsichtigt – von Ausflüglern besichtigt werden. Auch Kaffee und Kuchen werden angeboten.