Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gemeinde verkauft Bauflächen In Hude soll neuer günstiger Wohnraum entstehen

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 26.03.2017, 13:11 Uhr

Der Huder Rat hat am Donnerstag den Bau von neuen Wohnungen in die Wege geleitet. Laut Gemeinde soll in zwei Baugebieten „günstiger Wohnraum“ entstehen. Auch am Raiffeisenmarkt gibt es Veränderungen.

Drei Grundstücke in Hude und Wüsting sollen zum Bau von Mehrfamilienhäusern an zwei verschiedene Interessenten verkauft werden. Das entschied die Mehrheit der Ratsmitglieder bei ihrer Sitzung am Donnerstag. Die Flächen befinden sich noch im Besitz der Gemeinde. In einem Interessenbekundungsverfahren waren die Mehrfamilienhausgrundstücke öffentlich ausgeschrieben worden. Bis zum Ende der Frist hatten sich bei der Gemeinde zwei Bieter gemeldet, die Wohnungsgesellschaft GSG Oldenburg und ein privater Bieter.

„Wir möchten günstigen Wohnraum anbieten“, teilte Olaf Hespe, der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, mit. Diese Flächen sollen nun an die empfohlenen Interessenten veräußert werden, damit der soziale Wohnungsbau dort beginnen kann.

„Starker Bedarf“

Ein Grundstück liegt mit 769 Quadratmetern im Neubaugebiet Robinienweg in Hude. Hier sollen fünf Wohneinheiten zwischen 49 und 78 Quadratmetern entstehen. Zwei weitere Grundstücke befinden sich im Gebiet Bei der Schmiede im Bereich Wüsting. Dort sind die Flächen rund 1000 Quadratmeter groß. Hier planen die Investoren je sechs Wohneinheiten mit 52 bis 85 Quadratmetern.

„Es gibt starken Bedarf an günstigem Wohnraum in der Gemeinde Hude“, erklärte Hespe. Durch die Veräußerung der Grundstücke werde eine Einzahlung in Höhe von rund 260.000 Euro generiert, heißt es im Beschlussvorschlag des Rates.

Raiffeisen darf Markt erweitern

Bei seiner Sitzung am Donnerstag genehmigte der Rat zudem mit einer Änderung eines Bebauungsplans den Ausbau des Raiffeisenmarktes an der Ecke Georgstraße/Langenberger Straße.