Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gesundheit im Landkreis Oldenburg Alltag im Kindergarten enthält Gesundheitsprogramm

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 06.01.2018, 16:15 Uhr

In den Kitas durchlaufen die Kinder ein Gesundheitsprogramm. Schaltstelle ist die Arbeitsgruppe Prävention der Gesundheitsregion

„Engagierte und hochmotivierte Mitglieder aus verschiedenen Professionen und Bereichen haben in unterschiedlichen Einrichtungen mehrere Projekte angeschoben“, berichtet Rabea Beyer, die die Aktivitäten der Arbeitsgruppe Prävention der Gesundheitsregion Landkreis Oldenburg mit Martina Plagge vom Kreishaus in Wildeshausen aus koordiniert.

Kitas mit Biss

Beispielhaft nennen die Koordinatorinnen das Projekt „Kita mit Biss“, ein Ernährungs- und Aufklärungsprogramm, in dem zahnmedizinisches und pädagogisches Wissen sowie ein Miteinander von Experten, Erziehern und Eltern auf Augenhöhe zusammenlaufen. Fünf Kitas, darunter die Schatzinsel in Hoykenkamp und das Montessori-Haus in Ganderkesee, sind im letzten Jahr mit dem Gütesiegel ausgezeichnet worden. „Die Gesundheitsregion hofft, im Jahr 2018 weitere Kitas für das Projekt zu gewinnen“, erklärt Beyer.

Trinkwasserspenden in Schulen

Das gilt auch für die Projekte „Bleib cool – Trink Wasser“, in dem Kindern in Zusammenarbeit mit dem OOWV durch das Aufstellen von Trinkwasserspendern in Schulen eine Alternative zu kalorienlastigen zuckrigen Getränken geboten werden, und „Jolinchen“, eine von der AOK entwickelte spielerische Anleitung zu ausgewogener Ernährung, körperlicher Leistungsfähigkeit und Bewältigung unangenehmer Situationen.

Ernährungsführerschein

Mit der Fachstelle Sucht soll in diesem Jahr das Programm „Starkids – starke Kinder von Anfang an“ neu aufgelegt werden. Im Frühjahr werden alle Kindertagesstätten eingeladen, von der Verwendung regionaler Produkte und der aktiven Einbeziehung der Kinder zu berichten und neue Ideen mitzunehmen. Die Landfrauen wollen weiter in Grundschulen gehen, um Kindern nach entsprechender Vorbereitung und Prüfung den „Ernährungsführerschein“ als Beleg für Küchenkompetenz auszuhändigen.

Ideen und Unterstützer gesucht

Die Arbeitsgruppe Prävention der Gesundheitsregion Landkreis Oldenburg ist auch in anderen Altersgruppen aktiv, zum Beispiel in Senioreneinrichtungen. Sie ist offen für weitere Interessenten und gute Ideen zur Gesundheitsförderung in verschiedensten Bereichen und Altersstufen. Bei Fragen, Anregungen oder bei Interesse an Mitarbeit stehen Rabea Beyer und Martina Plagge, Telefon (04431) 85674, Telefon (04431) 85617 oder per E-Mail an gesundheitsregion@oldenburg-kreis.de, zur Verfügung.