Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gewerbeschau Ganderkesee 2015 Besucherströme zum Messegelände am Flugplatz

Von Reiner Haase | 26.04.2015, 17:57 Uhr

Zwei unterschiedliche Tage bei der Gewerbeschau in Ganderkesee, und beide hatten ihren besonderen Reiz: Einem ruhigeren Sonnabend folgte ein Sonntag mit mehr Besuch.

Gut informierte und unterhaltene Besucher, beschäftigte Aussteller und zufriedene Organisatoren: Die Gewerbeschau am Flugplatz hat am Sonnabend und am Sonntag die Erwartungen erfüllt. Und das trotz zweier deutlich unterschiedlicher Tage: Am Sonntag strömte viel mehr Publikum von den Parkplätzen und Fahrradstellflächen Richtung Messegelände und Freifläche drumherum.

Überall Betrieb, aber kein Gedränge: Ihr seien überhaupt keine Besucherklagen zugetragen worden, und auch die Aussteller seien zufrieden, berichtete Mitorganisatorin Susanne Hesse-Neugebauer am Sonntag. Der Tag mit weniger Andrang werde von denen geschätzt, die Wert auf intensive Beratungsgespräche legen, so Hesse-Neugebauer. Das bestätigt Timo Vetter, Vorsitzender der Ganderkeseer Werbegemeinschaft Gantermarkt. „Mir hat ein Aussteller am Sonnabend gesagt, dass er die Standgebühr schon nach einer Stunde raus hatte.“

Christel Zießler, Stellvertreterin von Landrat und Bürgermeisterin, betonte bei der Eröffnung am Sonnabend die Bedeutung der Messe für die örtliche und regionale Wirtschaft. „Die Gewerbeschau mit ihren Angeboten für die ganze Familie macht deutlich, dass das Angebot vor Ort sich vom anonymen Internet-Handel unterscheidet. Honorieren Sie die besonderen Leistungen des örtlichen Gewerbes“, forderte sie die Besucher auf, und sie meinte damit nicht nur die beiden Messetage.

Willkommene Abwechslung boten Vorführungen und Informationen von Vereinen und Verbänden. Süßes und Deftiges, Heißes und Kaltes wurden zur Stärkung angeboten. Und wenn auf der Bühne in der Messehalle Livemusik erklang, ließ sich mancher Besucher vom Kuchenbüfett daneben verführen.