Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gildefest in Wildeshausen Papagoy mit dem ersten Schuss von der Stange geholt

Von Dirk Hamm | 18.05.2016, 18:05 Uhr

Tausende Zuschauer haben am Dienstagabend im Krandel verfolgt, wie der neue Gildekönig der Wildeshauser Schützengilde ermittelt wurde. Gegen 19.30 Uhr stand der Sieger des spannenden Schießwettkampfs fest: Der Gildekönig 2016 heißt Lars Kröger.

Ein weiteres mit Spannung erwartetes Geheimnis wurde ganz am Ende des Hauptfesttag gelüftet: Anne und Michael Rüdebusch sind zum neuen Schafferpaar der Schützengilde gewählt worden. Der General der Gilde, Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski, stellte das Paar um Mitternacht der Menge vor dem Rathaus vor und verpflichtete es gemäß der alten Tradition.

Zum ersten Mal um die Königswürde geschossen

30 Anwärter, die sich zum Königsschießen angemeldet hatten, eröffneten am Abend den Wettbewerb um die Majestätswürde. Zum ersten Mal dabei: Der 29-jährige spätere Sieger. In fünf Gruppen war das Starterfeld in der Vorrunde eingeteilt. Lars Kröger holte den Papagoy bereits mit seinem ersten Schuss von der Stange. Außer dem Verkaufsleiter im Außendienst aus Wildeshausen qualifizierten sich mit Uwe Flege, Frank Imhoff, Dirk Schnittker und Kai Niester Schützen für das Finale, die bereits Erfahrungen im Königsschießen gesammelt haben.

Spannung und verfrühter Jubel im Finale

Im Finale musste Kröger dann mehrmals zum Schuss ansetzen, ehe der Papagoy gefallen war. Der Jubel seiner Kameraden vom Gildeclub Los Gilderados war verfrüht, die Jury entschied, dass ein Stechen über den Sieger entscheiden muss. Denn gemeinsam mit dem 29-Jährigen hatte auch Uwe Flege laut dem Juryurteil den Vogel getroffen. Wenige Minuten später stand Kröger dann als neuer Gildekönig fest, umjubelt von seinen Gilderados. Unter dem Beifall der rund 2000 Zuschauer im Krandel setzten ihn die Vorjahres-Könige auf den Thron.

125 Rekruten in die Gilde eingetreten

Nachwuchssorgen kennt die mehr als 4000 Mitglieder zählende Gilde nicht, wie sich am Dienstagmorgen zeigte: Zum Prozedere des dritten Festtags in Wildeshausen gehört die Verpflichtung der neuen Rekruten. 125 junge Männer hatten sich nach Angaben des Gildesprechers, Oberleutnant Manfred Wulf, dazu angemeldet und wurden auf der Herrlichkeit vereidigt.

Neuer Schaffer seit 2004 in der Gilde

Bereits seit 2004 ist Michael Rüdebusch Gildemitglied. Der Wildeshauser und seine Ehefrau, Anne Rüdebusch, sind zum neuen Schafferpaar erkoren worden. Michael Rüdebusch war 2015 Wahlmann des Cornauer Tores zur Schafferwahl, in diesem Jahr hat er erstmals am Schaffermahl teilgenommen. Der gebürtige Delmenhorster wird in der kommenden Woche 30 Jahre alt. Von Beruf ist das Mitglied der Gilderados Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der Starofit Klose GmbH & Co. KG in Ganderkesee. Anne Rüdebusch ist 32 Jahre alt und ist als kaufmännische Angestellte bei Schröder Landmaschinen in Wildeshausen beschäftigt.

Gildefest geht am Samstag zu Ende

Am gestrigen Mittwoch wurde das Festprogramm am Mittag mit dem Abholen von König und Schaffer fortgesetzt. Dem Umzug durch die Stadt und dem Kindertanz im Festzelt am Nachmittag folgte am Abend der Tanz im Rathaussaal mit den Red Boys. Am Samstag, 21. Mai, beschließen das Kinderschützenfest und der Seniorennachmittag das diesjährige Gildefest in Wildeshausen.