Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Große Vorfreude auf den Februar Mitreißende Faschingssause bei Menkens in Hoykenkamp

Von Thomas Breuer | 19.11.2017, 16:26 Uhr

Halligalli bis den frühen Sonntagmorgen, lauter Kostümierte auf der Tanzfläche und eine durchweg feucht-fröhliche Faschingsatmosphäre bis zum Finale an der Sektbar: Ja, is’ denn schon wieder Februar?

Die Faschingssause bei Menkens am Samstag nach dem 11.11. hat sich am vergangenen Wochenende endgültig als Treffpunkt all derer etabliert, die die tollen Ganderkeseer Tage mit Faschingsumzug und Rosenmontagstanz kaum abwarten können.

Rund 180 Feiernde auf dem Parkett

Im dritten Jahr ihres Bestehens hat die Party nach Schätzung des Delmenhorster Hausmänner-Stammtisches rund 180 Feiernde angelockt, fast alle davon im Kostüm. Der Stammtisch, 1984 aus einer verrückten Idee heraus entstanden und inzwischen fester Bestandteil des Ganderkeseer Faschings, hatte die Sause an der Seite von Festwirt Gerhard Menkens ins Leben gerufen.

Zusammenhalt unter den Gruppen wächst

Inzwischen sind auch andere faschingserprobte Zusammenschlüsse gern gesehene Gäste bei der Party. So waren diesmal etwa „Die Adelheider“ und der Ortsverein Schlutter-Holzkamp mit starken Delegationen vertreten.

Die Hausmänner selbst konnten dagegen zum Start nur mit etwa einem Dutzend Aktiver aufwarten. „Schuld“ waren die Toten Hosen und deren Gastspiel in Bremen. Nach der Rückkehr von der Bürgerweide stießen aber noch etliche Konzertgänger dazu.

Neuauflage für 2018 fest geplant

Für die Hausmänner, so Pressewart Enno, steht außer Frage, dass die Faschingssause 2018 eine Neuauflage erlebt. Einmal mehr am Samstag nach dem 11.11. – und gern mit noch mehr Feiernden.