Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Großer Andrang bei Flo’s Bikertreff Motorradfahrer feiern Riesenparty in Hude

Von Dirk Hamm | 07.06.2015, 23:36 Uhr

Dröhnender Motorensound und harte Rockrhythmen dringen über den Platz ins Ohr, dazu liegt der Duft von Grillfleisch in der Luft: Mehrere hundert Biker haben sich am Sonntagnachmittag mit ihren Maschinen auf dem Platz hinter der Flores-Apotheke im Herzen von Hude zu Flo’s Bikertreff eingefunden.

Die aufgereihten Motorräder zogen zudem den Blick von vielen Sonntagsausflüglern aus dem Ort an. Zum fünften Mal hatten Apotheker Axel Schwirtz und Ehefrau Uta Flores-Schwirtz zu dem Treffen eingeladen, das sich längst zu einem Großereignis entwickelt hat. Mehr als 500 Motorräder wurden bereits um 15 Uhr gezählt, damit war Stunden vor dem Ende die angepeilte Zielmarke schon locker übersprungen. „Das ist ein Wahnsinns-Erfolg“, meinte Uta Flores-Schwirtz freudestrahlend.

Gute Stimmung herrschte auch unter den Gästen. „Es passt alles hier. Jeder wird herzlich aufgenommen“, sagte etwa Jan Dierk Denker. Der Oldenburger war mit seiner Triumph Rocket III mit Beiwagen angereist. Mit 2,3 Litern Hubraum handele es sich um das größte Serienmotorrad der Welt, erläuterte der stolze Besitzer.

Reißenden Absatz fand vor der Apotheke der selbst gebackene Kuchen, den Huder Bürger für das Kuchenbuffet gespendet haben. Der Erlös soll auch diesmal wieder dem Verein Kinderaugen zufließen. Uta Flores-Schwirtz zeigte sich am Nachmittag zuversichtlich, dass das Ergebnis von 1111 Euro aus dem Vorjahr überboten worden ist.

Mit zünftigen Rock- und Bluesnummern trugen vier regionale Bands zum richtigen Bikerfeeling bei. Das Deutsche Rote Kreuz war mit Demonstrationen zu Erster Hilfe vertreten, asiatische Kampfkunst präsentierte das Taekwondo-Team des Vereins für traditionellen Budosport und bei Corinna Voss konnten sich die Besucher Airbrush-Tattoos verpassen lassen.