Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Grünes Zentrum der Landwirtschaft Landvolk holt sich den Strom vom eigenen Dach

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 31.03.2016, 18:18 Uhr

Im Grünen Zentrum in Huntlosen sind Dienstleistungen für die Landwirtschaft konzentriert. Die Büros werden künftig mit Strom vom eigenen Dach versorgt.

Der Strombedarf des Grünen Zentrums in Huntlosen wird in naher Zukunft vom eigenen Dach aus gedeckt. „Wir investieren rund 60000 Euro in eine Photovoltaik-Anlage“, kündigt Bernhard Wolff, der Geschäftsführer des Kreislandvolks Oldenburg, an. Die Grundlage für die Investition hat der Landkreis Oldenburg vor einigen Tagen geschaffen: Der Erbbaurechtsvertrag für das kreiseigene Grundstück mitten in Huntlosen ist vom Kreistag mit einstimmigem Beschluss bis 2057 verlängert worden. „Für die langfristige Absicherung der Investition haben wir die lange Laufzeit gebraucht“, erklärt Jürgen Seeger, der Vorsitzende des Kreislandvolks.

Nachnutzer der Landwirtschaftsschule

Hans Behrens, Ehrenpräsident der Landwirtschaftskammer Oldenburg, erinnert daran, dass das Landvolk das Grüne Zentrum Anfang der 1980-er Jahre eingerichtet hat, als der Landkreis Oldenburg einen Nachnutzer für die aufgegebene Landwirtschaftsschule in Huntlosen suchte. Es habe schon Pläne für einen Neubau gegeben. „Mit Oberkreisdirektor Erich Wille sind wir uns schnell einig geworden, dass es ohne Neubau noch besser geht“, so Behrens.

Dicht geknüpftes Beratungsnetz

Die landwirtschaftliche Buchungsstelle im Haus nebenan und die Hunte-Wasseracht im Haus gegenüber mitgerechnet, leisten im Grünen Zentrum 80 Mitarbeiter Dienste für die Landwirtschaft und die Entwicklung des ländlichen Raums. „Wir haben ein sehr dicht geknüpftes Beratungsnetz“, betont Geschäftsführer Wolff. Die Zahl der Landwirte nehme ab, aber die Beratungen pro Betrieb würden wegen der Vielzahl neuer Verordnungen immer intensiver.

Langjährige Mitarbeiter geehrt

Im Grünen Zentrum arbeite ein gut eingespieltes Team, ergänzte Kreislandvolk-Sprecher Seeger gestern in einer kleinen Feierstunde für langjährige Mitarbeiter. Im Mittelpunkt stand Elke Brötje, die seit 40 Jahren im Vorzimmer der Geschäftsstelle arbeitet. Sie sei den Landwirten als Vertrauensperson gut bekannt, betonte Seeger, der ihr Blumen und ein Präsent überreichte. Ebenfalls zu ehren waren Gunda Stolle und Geschäftsführer Bernhard Wolff. Beide sind seit 25 Jahren im Grünen Zentrum tätig.