Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hänger überschlägt sich auf A29 Auf Navi geschaut – Auto kracht bei Hatten auf Hänger

Von Eyke Swarovsky | 20.12.2016, 18:13 Uhr

Weil er ein Blick auf das Navigationsgerät riskierte, fuhr ein 52-Jähriger Autofahrer aus Köln am Montagnachmittag auf den beladenen Anhänger eines 27-jährigen Delmenhorsters auf.

Der Kölner blickte auf sein Navigationsgerät und bemerkte dadurch nicht, wie nah er dem Gespann aus Delmenhorst kam. Durch die Kollision löste sich nach Angaben der Polizei der Anhänger von dem Auto des Delmenhorsters und rollte unkontrolliert über den Hauptfahrstreifen der Autobahn 29 in Richtung Oldenburg. Zwischen den Anschlussstelle Sandkrug und dem Autobahnkreuz Oldenburg-Ost kam der Anhänger nach rechts in die Berme ab und überschlug sich.

Delmenhorster hatte keinen Führerschein für Hänger

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Mann aus Delmenhorst nicht über die für Fahrzeuggespanne dieser Art erforderlichen Fahrerlaubnis verfügt.